Sport : Heu für Gerland

Hertha BSC löst ein knapp drei Jahres altes Versprechen ein

-

Herthas Manager Dieter Hoeneß löst ein Versprechen aus dem Mai 2000 ein. Es war der letzte Bundesligaspieltag der Saison 1999/2000. Für Hertha ging es um die Teilnahme am Uefa-Cup. Die Berliner verloren ihr Heimspiel gegen Borussia Dortmund mit 0:3. Doch sie erhielten Schützenhilfe von Arminia Bielefeld, die bei Herthas ärgstem Konkurrenten, dem VfB Stuttgart, spielten. Bielefeld stand bereits als Absteiger fest und lag in Stuttgart auch schon 0:3 zurück. Am Ende gelang der Arminia, die damals von Hermann Gerland trainiert wurde, noch ein 3:3. Hätten die Stuttgarter gewonnen, wären sie im Uefa-Cup gestartet. So aber waren es die Berliner. Hoeneß war so glücklich, dass er Gerland ein besonderes Präsent versprach. Dazu muss man wissen, dass Gerland Hobby-Pferdezüchter ist und neben seinem Job als Amateurtrainer bei Bayern München einen Bauernhof betreibt. Gestern nun schickte Hoeneß eine Wagenladung Heu bei Gerland vorbei. Versprochen ist Versprochen. miro

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben