• Hitze-Drama beim Ironman in Frankfurt: Sarah True bricht 1000 Meter vor dem Ziel zusammen

Hitze-Drama beim Ironman in Frankfurt : Sarah True bricht 1000 Meter vor dem Ziel zusammen

Die 37 Jahre alte True lag beim Ironman in Frankfurt klar vorn. Doch dann erlitt sie bei fast 40 Grad einen Kollaps, sie wird medizinisch versorgt.

Sarah True auf der Laufstrecke. Zu diesem Zeitpunkt liegt sie noch klar vorn.
Sarah True auf der Laufstrecke. Zu diesem Zeitpunkt liegt sie noch klar vorn.Foto: imago images/Jan Huebner

Hitze-Drama beim Ironman in Frankfurt: Die klar in Führung liegende Amerikanerin Sarah True ist am Sonntag 1000 Meter vor dem Ziel bei Temperaturen um 40 Grad völlig entkräftet zusammengebrochen. Sanitäter trugen die 37-Jährige von der Strecke und leisteten erste medizinische Hilfe.

Den Sieg nach 3,86 Kilometern Schwimmen, 185,5 Kilometern Radfahren und 42,195 Kilometern sicherte sich dadurch Skye Moench aus den USA. Sie benötigte 9:15:31 Stunden. Die Darmstädterin Daniela Bleymehl gab das Rennen auf.

Am Ende des abschließenden Marathons torkelte True nur noch. Sie nahm nicht einmal mehr die Verpflegungsstationen wahr, an denen sie kurz vor ihrem Zusammenbruch noch vorbeigelaufen war.

Ihr Trainer Dan Lorang gab im Gespräch mit dem Hessischen Rundfunk vorsichtige Entwarnung. True gehe es besser, sie werde weiterhin medizinisch betreut. Zu den extremen Bedingungen sagte Sebastian Kienle, der bei den Männern Platz zwei belegte: „In meinem Kopf hätte man heute Eier kochen können.“ (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!