Sport : Kenianer gedopt

-

Eine positive Dopingprobe hat bei der LeichtathletikWM in Paris zum Rückzug des kenianischen 1500-m-Olympiadritten Bernard Lagat geführt. Lagat wurde vor der WM positiv auf das Blutdopingmittel Erythropoietin (Epo) getestet. Die kenianische Teamleitung hatte als Grund für den plötzlichen Rückzug Lagats gesundheitliche Probleme angegeben, weil die Moral im WM- Team nicht beeinträchtigt werden sollte. Die B-Probe steht noch aus. Tsp

Alles zur WM 2018 - Jetzt E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben