Kolumne: Auslaufen mit Lüdecke : So ein Zufall aber auch

Der Wechsel von Frankfurts Trainer Niko Kovac zu Bayern München beschäftigt auch unseren Kolumnisten Frank Lüdecke. Eine Glosse.

Frank Lüdecke
Du hier? Niko Kovac (rechts) wechselt im Sommer zu seinem früheren Mitspieler Hasan Salihamidzic nach München.
Du hier? Niko Kovac (rechts) wechselt im Sommer zu seinem früheren Mitspieler Hasan Salihamidzic nach München.Foto: Uwe Anspach/dpa

Riesenskandal in der Liga: Bayern München hat demnächst einen neuen Trainer. Den von Eintracht Frankfurt! Und die „Bild“-Zeitung berichtete auch noch vorab! Frankfurts Manager Fredi Bobic war am Freitag bedient: Hier fehle es an Professionalität und Moral und anderen Werten, für die Eintracht Frankfurt jedenfalls einstehe. Trainer Niko Kovac erklärte, er habe nur einmal mit den Bayern telefoniert. Am Donnerstag, und da sei alles klar gemacht worden. Wenn es so gewesen ist, super! Kompliment. Da kann sich die schwerfällige deutsche Bürokratie eine Scheibe abschneiden. Keine langen Sitzungen, Eingaben und Sonderformulare. Nein. Ein Anruf! Und fertig ist der Millionenvertrag.

Nun aber räumte Uli Hoeneß ein, dass es vielleicht doch schon ein Treffen gegeben haben könnte. Vor zweieinhalb Wochen etwa, auf der Geburtstagsfeier eines kroatischen Kraftfahrers, der bei Bayern München angestellt ist und wo durch einen verdammten Zufall wohl Niko Kovac, der ja auch Kroate ist, anwesend war. Ach so? Dann kann ich hier die Katze aus dem Sack lassen: Auch der „Tagesspiegel“ und meine Wenigkeit wussten von diesen Vorgängen bereits länger. Das liegt daran, dass der Halbbruder eines Volontärs auf Ibiza einen Mann kennengelernt hatte, dessen Schwager bei besagter Geburtstagsfeier des kroatischen Kraftfahrers die Getränke geliefert hatte. Es war dem „Tagesspiegel“ aber wichtig, anders als der „Bild“-Zeitung etwa, über diese Vorgänge nicht zu berichten. Das ist eine Frage der Professionalität, der Moral und noch ganz anderer Dinge, die wir mit Eintracht Frankfurt teilen.

Jedenfalls könnte es sich so zugetragen haben, dass der kroatische Kraftfahrer einen mehrseitigen Vertragsentwurf in der Tasche hatte, der auf ungeklärte Weise bei Kovac landete. Möglich allerdings auch, dass Hoeneß unter den Geburtstagsgästen weilte und auf Kovac eingeredet hat. Sicher ist nur, dass Kovac erst am Donnerstag von seinem neuen Arbeitsplatz erfuhr. Was daran liegen könnte, dass er auf der Geburtstagsfeier zu viele bewusstseinsverändernde Flüssigkeiten zu sich genommen hatte oder dass er generell nicht gleich alles versteht, was man ihm so zuruft.

Unterm Strich bleibt: Der Liga mangelt es an Professionalität und Moral und das ist natürlich eine sehr traurige Nachricht. Da verblasst auch alles Sportliche: Hamburg und Köln sind wohl abgestiegen.

Der Berliner Kabarettist Frank Lüdecke schreibt hier jeden Montag über die Fußball-Bundesliga

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben