Missbrauchsskandal in USA : Ehemaliger Präsident des US-Turnverbands festgenommen

Steve Penny soll angeordnet haben, Beweise im Verfahren gegen den mittlerweile verurteilten früheren Teamarzt Larry Nassar zu manipulieren.

Steve Penny wurde am Mittwoch im Bundesstaat Tennessee festgenommen.
Steve Penny wurde am Mittwoch im Bundesstaat Tennessee festgenommen.Foto: Friso Gentsch/dpa

Im Rahmen des Missbrauchsskandals beim US-Turnverband hat es eine weitere Festnahme gegeben. Der ehemalige Präsident von USA Gymnastics, Steve Penny, wurde am Mittwoch (Ortszeit) in Gatlinburg im Bundesstaat Tennessee festgenommen. Laut der Anklage soll er angeordnet haben, Beweise im Verfahren gegen den mittlerweile verurteilten früheren Teamarzt Larry Nassar zu manipulieren.

Nassar hatte während seiner jahrzehntelangen Tätigkeit für den Verband viele überwiegend minderjährige Turnerinnen sexuell missbraucht. Er war Anfang des Jahres von drei Gerichten zu langen Haftstrafen verurteilt worden und wird voraussichtlich bis an sein Lebensende im Gefängnis bleiben. Zu seinen Opfern gehören auch die Olympiasiegerinnen Alexandra Raisman, McKayla Maroney und Simone Biles. Penny soll den Missbrauch durch sein Wegsehen geduldet haben.

Dem ehemaligen Verbandschef wird vorgeworfen, die Untersuchungen zu Nassar durch das Verstecken oder Zerstören von Dokumenten behindert zu haben. Wird Penny verurteilt, droht ihm eine Haftstrafe von zwei bis zehn Jahren. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!