Update

Mit Messern bedroht : Mesut Özil wird Opfer eines versuchten Raubüberfalls

Motorradfahrer verfolgen den Arsenal-Profi Özil durch London. Als er sein Auto stoppt, bedrohen sie ihn mit Messern. Doch ein Ex-Schalker greift ein.

Angriff. Mesut Özil blieb in London unverletzt.
Angriff. Mesut Özil blieb in London unverletzt.Foto: Rui Vieira/dpa

Die nur knapp einem Raubüberfall entkommenen Fußballstars Mesut Özil und Sead Kolasinac sind unverletzt geblieben. „Beiden geht es gut und sie werden heute trainieren“, sagte ein Sprecher des FC Arsenal am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Die beiden bewaffneten Täter waren auch einen Tag nach dem gescheiterten Überfall nach dpa-Informationen noch nicht gefasst.

Als die Arsenal-Profis am Donnerstag mit einem teuren Auto durch den Nordwesten Londons fuhren, wurden sie von zwei Unbekannten auf einem Motorrad verfolgt und schließlich mit Messern bedroht. Die Täter sollen es auf den teuren Geländewagen des 30 Jahre alten Özil, der erst kürzlich geheiratet hatte, abgesehen haben.

Nach einem Bericht der „Daily Mail“ stellte der frühere Fußball-Weltmeister Özil nach der Verfolgungsjagd sein Auto mitten auf der Straße ab und flüchtete in ein türkisches Restaurant. Der bosnische Nationalspieler Kolasinac (26) habe unterdessen versucht, die Täter abzuwehren. Mitarbeiter des Restaurants sollen die Motorradfahrer schließlich verjagt haben.

Augenzeugen berichteten der Zeitung, dass Özil sehr verängstigt gewirkt habe. Er und Kolasinac sind seit Teenagerzeiten gute Freunde. Das Premier-League-Team des FC Arsenal war erst kürzlich von einer Sommertour mit Testspielen aus den USA zurückgekehrt.

Die Polizei in London bestätigte zwar einen entsprechenden Vorfall gegen 18 Uhr (MESZ) in der Gegend, nannte aber wie üblich keine Namen. „Verdächtige auf Motorrädern haben versucht, einen Mann auszurauben, der ein Auto fuhr“, teilte Scotland Yard mit.

Dem Fahrer und seinem Beifahrer ist es laut Polizei gelungen, unverletzt davonzukommen. Sie seien zu einem Restaurant gefahren, in dem die Polizei sie dann auch befragt habe. Wie eine Scotland-Yard-Sprecherin am Freitag der Deutschen Presse-Agentur sagte, sind die Täter noch nicht gefasst. Die Ermittlungen dauern an. Die „Daily Mail“ veröffentlichte auch Videoaufnahmen, die den Überfall zeigen sollen. Überfälle, bei denen Motorräder und Messer zum Einsatz kommen, sind ein großes Problem in der britischen Hauptstadt. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!