Update

Nationalmannschaft : Boateng nicht im Kader

Bundestrainer Joachim Löw verzichtet in den letzten beiden Länderspielen des Jahres auf seinen einstigen Stammverteidiger vom FC Bayern.

Jerome Boateng
Jerome BoatengFoto: picture alliance / Julian Strate

Am heutigen Freitag gibt Bundestrainer Joachim Löw seinen Kader für die letzten beiden Länderspiele des Jahres bekannt. Der zuletzt formschwache Bayern-Star Jerome Boateng wird von Löw nicht berücksichtigt. Am 15. November spielt die in diesem Jahr oft weniger überzeugende Nationalmannschaft in Leipzig gegen Russland, am 19. November folgt dann das Spiel im Rahmen der Nations League gegen die Niederlande.

Video
Überraschung im DFB-Kader: Löw verzichtet auf Boateng
Überraschung im DFB-Kader: Löw verzichtet auf Boateng

Bayern-Trainer Niko Kovac bestätigte vor dem DFB, dass Boateng nicht in Löws Kader ist. Inzwischen hat der Verband das bestätigt und das Aufgebot für die beiden Spiele bekanntgeben. Dort heißt es: "Der Innenverteidiger des FC Bayern München erhält nach Rücksprache mit dem Bundestrainer eine Pause."

In einem Interview mit seinem eigenen Magazin "Boa" hat sich Boateng auch über die Nationalmannschaft geäußert. So sagte der gebürtige Berliner laut "Spiegel Online": "Özil beklagte in seiner Erklärung, in den Augen von DFB-Präsident Reinhard Grindel und seinen Unterstützern sei er ein Deutscher, wenn die Mannschaft gewinne, aber ein Migrant, wenn sie verliere. Unter dieser Doppel-Beurteilung habe er weniger zu leiden." (Tsp)


Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben