NBA-Profi : Enes Kanter erhält jeden Tag hunderte Morddrohungen

Der Basketball-Profi Kanter ist Kritiker des türkischen Präsidenten Erdogan und will die USA nicht mehr verlassen. Zuletzt hat er immer mehr Drohungen erhalten.

Nachdenklich. Der türkischstämmige Enes Kanter fühlt sich nicht mehr sicher.
Nachdenklich. Der türkischstämmige Enes Kanter fühlt sich nicht mehr sicher.Foto: David Zalubowski/AP/dpa

Der türkischstämmige NBA-Profi Enes Kanter bekommt nach eigener Aussage jeden Tag hunderte Morddrohungen. „In den letzten Tagen habe ich mehr Morddrohungen erhalten als je zuvor. Hunderte Nachrichten jeden Tag“, sagte der Basketballer der New York Knicks der „Bild am Sonntag“. Der 26-Jährige ist scharfer Kritiker des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und Anhänger der Gülen-Bewegung. Im Alltag gehe er nie allein auf die Straße, die USA seien aber der einzige Ort der Welt, an dem er sich noch sicher fühle.

Vor wenigen Tagen war Kanter nicht mit seiner Mannschaft nach London zu einem Spiel gereist. Er befürchtete, er könne außerhalb Nordamerikas wegen seiner Kritik am türkischen Präsidenten umgebracht werden. Seit 2017 ist der Basketballer nach Aberkennung der türkischen Staatsangehörigkeit staatenlos. Zuletzt gab es auch Medienberichte darüber, dass die türkische Staatsanwaltschaft die Auslieferung des NBA-Stars beantragt habe. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!