Pokal : Volleys ziehen ins Halbfinale ein

Es war ein ungleiches Duell am Mittwochabend in der Max-Schmeling-Halle. Der deutsche Volleyballmeister aus Berlin traf im Viertelfinale des DVV-Pokals auf den aktuellen Bundesliga-Letzten VSG Coburg/Grub.

Dementsprechend deutlich konnten die Volleys daher auch die Begegnung für sich entscheiden und feierten nach dem klaren 3:0 (25:21, 25:12, 25:17)-Erfolg den Halbfinaleinzug.

„Pflicht erfüllt, den Glanz heben wir uns für später auf“, sagte Mark Lebedew nach der 66 Minuten währenden Partie: „Und das mit den Zuschauern, das wird auch wieder anders.“ Der Trainer der Volleys meinte damit den Besuch der lediglich 2315 Fans. Es war erst das zweite Heimspiel der Berliner seit dem 3:1 gegen Haching am 15. Oktober.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!