Rechtsstreit : Hertha und Franz lösen Vertrag auf

Der Rechtsstreit zwischen Hertha BSC und Maik Franz ist beendet: Laut "Kicker" einigten sich der Bundesligist und der Verteidiger am Freitag auf eine Auflösung des bis 2015 laufenden Vertrages.

Der 32-Jährige erhalte eine Abfindung und wolle seine Karriere fortsetzen. Franz hatte wie Mitspieler Peer Kluge seit Februar vor dem Arbeitsgericht gegen die Versetzung in die zweite Mannschaft geklagt. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben