• Saisonauftakt in der Dritten Liga: Braunschweig spielt 1:1 gegen den Karlsruher SC

Saisonauftakt in der Dritten Liga : Braunschweig spielt 1:1 gegen den Karlsruher SC

Im Auftaktspiel der neuen Saison in der Dritten Liga schafft Eintracht Braunschweig nur ein 1:1 gegen den KSC. Die Kulisse war hingegen erstklassig.

KSC-Torwart Benjamin Uphoff sichert den Ball vor dem Braunschweiger Philipp Hofmann.
KSC-Torwart Benjamin Uphoff sichert den Ball vor dem Braunschweiger Philipp Hofmann.Foto: imago/DeFodi

Der Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig ist zum Start in die neue Saison der Dritten Fußball-Liga am Freitag nicht über ein 1:1 (0:1) gegen den Karlsruher SC hinausgekommen. Vor 20.000 Zuschauern erzielte KSC-Profi Marvin Wanitzek in der 24. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß die Gäste-Führung. Onur Bulut konnte für die Mannschaft des neuen Trainers Henrik Pedersen nach dem Seitenwechsel ausgleichen (56. Minute). 

Die Gastgeber waren über weite Strecken das aktivere Team, scheiterten jedoch mehrmals am starken Karlsruher Schlussmann Benjamin Uphoff oder an der Querlatte. In der Schlussphase war aber der KSC dem Siegtreffer näher. Wegen Temperaturen weit über 30 Grad wurde die Partie immer wieder für kurze Trinkpausen unterbrochen.

Braunschweig musste nach dem Abstieg einen großen Aderlass verkraften. „Auf vielen Positionen ist der Konkurrenzkampf sehr groß, und das ist auch gut so. Es waren spannende Wochen und wir sind richtig zusammengewachsen“, hatte der Däne Pedersen vor der Partie gesagt. Der KSC ging nahezu mit dem gleichen Team wie in der Vorsaison an den Start. „Diese Mannschaft ist eine Mannschaft, und sie hat Charakter“, hatte KSC-Trainer Alois Schwartz betont. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!