Update

Schnee-Chaos in Bayern : Biathlon-Weltcup in Ruhpolding findet statt

Nach dem Abgang einer Lawine in der Nähe von Ruhpolding gab es lange Verwirrung, ob der verlegte Weltcup am Donnerstag ausgetragen werden kann.

In Ruhpolding selbst haben zahlreiche Helfer für reguläre Bedingungen gesorgt. Das Problem sind nun aber die Zufahrtswege.
In Ruhpolding selbst haben zahlreiche Helfer für reguläre Bedingungen gesorgt. Das Problem sind nun aber die Zufahrtswege.Foto: Tobias Hase/dpa

Der wegen des Schnee-Chaos auf Donnerstag verschobene Biathlon-Weltcup in Ruhpolding findet statt. Das gaben die Organisatoren am späten Mittwochabend bekannt. Damit kommt es zu einem Doppelstart: Die Männer nehmen den Sprint ab 11.00 Uhr (ARD) in Angriff, die Frauen starten um 14.30 Uhr.

Zuvor herrschte am Mittwoch lange Verwirrung darüber, ob die Rennen in der WM-Arena von 2012 ausgetragen werden können oder nicht. Der ursprünglich für Mittwoch geplante Männer-Sprint war am Dienstag wegen des weiterhin bestehenden Katastrophenfalls abgesagt worden.

Am Mittwochmorgen hatte der Biathlon-Weltverband IBU dann vermeldet, dass der Landkreis grünes Licht für den Doppelstart gegeben hatte. Dem widersprach Ruhpoldings Bürgermeister Claus Pichler am Mittag, weil „in den letzten Stunden eine Gefährdung durch mögliche Lawinenabgänge dazugekommen ist.“ Eine Entscheidung könne allein das Traunsteiner Landratsamt treffen. Landrat Siegfried Walch (CSU) sagte wenig später in einer Video-Botschaft dann aber, die Entscheidung liege bei den Veranstaltern. Wegen erhöhter Lawinengefahr war am Mittwoch die B 305 zwischen Ruhpolding und Reit im Winkl gesperrt worden. Zudem wurde der Schlechinger Ortsteil Raiten wegen akuter Lawinengefahr evakuiert. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!