Serie gerissen : Liverpool blamiert sich beim Tabellenletzten

Zuletzt hatte es einen furiosen Sieg gegen Spitzenreiter Manchester City gegeben. Nun folgt eine Pleite in Swansea. Und ein teurer Neuzugang macht dabei keine gute Figur.

Es gab reichlich Redebedarf beim Spiel zwischen Swansea (weiße Trikots) und Liverpool.
Es gab reichlich Redebedarf beim Spiel zwischen Swansea (weiße Trikots) und Liverpool.Foto: AFP

Acht Tage nach dem furiosen 4:3 gegen Tabellenführer Manchester City hat sich der FC Liverpool in der englischen Premier League bis auf die Knochen blamiert. Das Team von Trainer Jürgen Klopp unterlag am Montag beim Tabellenschlusslicht Swansea City mit 0:1 (0:1) und musste damit die erste Pflichtspiel-Niederlage nach 18 Partien hinnehmen.

Swanseas Alfie Mawson ließ in der 41. Minute Liverpools deutschem Keeper Loris Karius keine Chance und erzielte für die Waliser nach einer Ecke das Tor des Tages. Dabei machte der niederländische Abwehrspieler Virgil van Dijk, der eine Ablösesumme von 84 Millionen Euro gekostet hatte, bei seinem Debüt im Trikot der Reds keine gute Figur. In der zweiten Halbzeit erhöhte Liverpool - mit Emre Can als Kapitän - zwar den Druck, konnte die dritte Saisonniederlage jedoch nicht mehr abwenden.


Swansea bleibt Schlusslicht

Mit 47 Punkten rangiert das Klopp-Team weiter auf Platz vier, verpasst es aber, den Vorsprung auf die Verfolger Tottenham Hotspur (45) und FC Arsenal (42) auszubauen. Swansea bleibt weiter am Tabellenende, schöpft nach dem fünften Sieg mit nunmehr 20 Punkten allerdings wieder Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!