Ski alpin : Svindal gewinnt Abfahrts-Finale

Der Norweger Aksel Lund Svindal hat die Abfahrt im schweizerischen Lenzerheide gewonnen. Zweiter wurde Daniel Albrecht, Dritter Christoph Gruber. Zwei schwere Stürze überschatteten das Rennen.

Lenzerheide/Schweiz - Beim von zwei schweren Stürzen überschatteten alpinen Weltcup-Finale hat Doppel-Weltmeister Aksel Lund Svindal die Abfahrt gewonnen. Der norwegische Skirennfahrer siegte in 1:18,97 Minuten mit 0,05 Sekunden Vorsprung auf Lokalmatador Daniel Albrecht. Dritter wurde Christoph Gruber aus Österreich. Deutsche hatten sich für die Abfahrt, die wegen schwerer Stürze des Schweizers Bruno Kernen und des Franzosen Pierre-Emmanuel Dalcin zwei Mal unterbrochen werden musste, nicht qualifiziert.

Svindal arbeitete sich durch den Sieg auf Platz zwei in der Gesamtwertung vor und liegt dort mit 1052 Punkten knapp hinter Benjamin Raich (Österreich), der 1075 Zähler hat. Dritter ist der Schweizer Didier Cuche mit 1008 Punkten, der sich vorzeitig den Disziplin-Weltcup gesichert hatte.

Svindal überrascht

"Es ist nie angenehm, wenn du auf den Start wartest und zwei Kollegen verletzt sind. Ich war erstaunt, dass ich so schnell war", sagte Svindal und freute sich vor allem, seinen WM-Erfolg von den Titelkämpfen in Are bestätigt zu haben. "Das ist wichtig für mich."

Kernen und Dalcin wurden mit dem Rettungshubschrauber von der Strecke geflogen. Kernen soll sich eine Stauchung der Halswirbelsäule zugezogen haben, dazu ist das rechte Knie ersten Diagnosen zu Folge wohl schwerer verletzt. Dalcin kugelte sich seine bereits vorher verletzte Schulter aus. (tso/dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar