Update

Sky-Panne beim Topspiel : „Die fetteste Klatsche kassiert heute SkyGo“

Werden die Streaming-Nutzer von Sky für die Störung beim Topspiel zwischen Bayern und Dortmund entschädigt? Was der Sender dazu sagt.

Lothar (rechts) spricht und keiner kann es sehen.
Lothar (rechts) spricht und keiner kann es sehen.Foto: Imago

Statt des deutschen Klassikers zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund sahen viele Fans der Fußball-Bundesliga eine Fehlermeldung: Im Vorfeld und während des Spitzenspiels am Samstagabend in München hatte der Rechteinhaber Sky mit offensichtlich massiven technischen Schwierigkeiten bei der Übertragung im Internet zu kämpfen. „Leider kommt es momentan zu Problemen beim Streamen über Sky Go und Sky Ticket“, schrieb das Unternehmen noch vor der Halbzeitpause bei Twitter. „Wir arbeiten bereits mit Hochdruck an einer Lösung. Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.“

Zur Ursache der Störungen konnte der Sender auch am Sonntagmorgen nichts Neues sagen. Das gesamte Sky Team arbeite intensiv an der Analyse der Probleme, um zu gewährleisten, dass diese in Zukunft nicht mehr auftreten, sagte Sendersprecher Moritz Wetter dem Tagesspiegel. Darüber hinaus könne man aber "keine weiteren Details nennen", bat er um Verständnis. Einige verärgerte Nutzer von Sky Ticket und Sky Go hatten nach der Streaming-Panne eine Entschädigung gefordert. "Wir prüfen dies zurzeit und werden die betroffenen Kunden hierzu schnellstmöglich informieren", erklärte dazu der Sky-Sprecher.

Spott und Häme nach der Panne

In den Sozialen Medien hatten sich etliche Sky-Nutzer beschwert, bei vielen Kunden schien der Stream der Partie in der Allianz Arena schon vor dem Anpfiff nicht zu funktionieren. Die „Bild“-Zeitung berichtete mit Bezug auf den Internet-Dienstleister „allestörungen.de“ von bundesweit mehr als 60 000 Empfangsproblemen bei Sky Go und 40 000 Problemen mit Sky Ticket.

Neben der Aufregung reagierten viele Sky-Kunden und Beobachter mit Häme. Das Fußball-Magazin „11Freunde“ schrieb während des Spiels in seinem Liveticker: „Auf der anderen Seite: Beide Mannschaften können hier befreit aufspielen. Die fetteste Klatsche kassiert heute SkyGo.“

Die NDR-Satiresendung Extra 3 twitterte: „Liebe enttäuschte SkyGo-Kunden, wir werden das Topspiel originalgetreu für Euch nachtanzen. Der Stream beginnt in wenigen Minuten.“ Das Magazin „FUMS“ fragte bei dem Kurznachrichtendienst, ob der Video-Assistent in Köln „auch Sky Go hatte“. (mit dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar