• Spanien komplettiert Sextett: Diese Teams sind bereits für die Fußball-EM 2020 qualifiziert

Spanien komplettiert Sextett : Diese Teams sind bereits für die Fußball-EM 2020 qualifiziert

Mit einem Tor in der Nachspielzeit hat Spanien am Dienstagabend das Ticket für die Europameisterschaft gelöst. Wie schon fünf Nationen zuvor.

Quali-Jubel. Spanien reichte ein 1:1 in Schweden, um die Teilnahme an der EM zu sichern.
Quali-Jubel. Spanien reichte ein 1:1 in Schweden, um die Teilnahme an der EM zu sichern.Foto: Tore Meek/dpa

Sie machten es bis zur letzten Minute spannend – und feierten dann ausgelassen: Die Spanier stehen dank eines Last-Minute-Tores als bereits sechstes Team für die EM im kommenden Jahr fest. Der ehemalige Welt- und Europameister spielte am Dienstagabend in der EM-Qualifikation in Solna zwar nur 1:1 gegen Gastgeber Schweden. Doch erst durch den Treffer von Rodrigo Moreno in der zweiten Minute der Nachspielzeit ist den Spaniern das EM-Ticket in der Gruppe F nicht mehr zu nehmen.

Den Anfang machten die Belgier bereits am vergangenen Donnerstag: Sie qualifizierten sich durch einen 9:0 (6:0)-Erfolg über San Marino vorzeitig für die Europameisterschaft. Für den WM-Halbfinalisten von 2018 war es der siebte Sieg im siebten Spiel. In der Gruppe I kann Belgien nicht mehr von einem der ersten beiden Ränge verdrängt werden, die zur direkten Qualifikation berechtigen.

Und auch Gruppengegner Russland, die bislang lediglich gegen die Belgier verloren, ist bereits qualifiziert. „Die Feier, die im Juni 2018 im Luschniki-Stadion begann, findet im Juni 2020 ihre Fortsetzung im Stadion in St. Petersburg. Mindestens zwei Spiele der Europameisterschaft wird die russische Sbornaja dort bestreiten“, schrieb die Zeitung „Sport-Express“ nach dem 5:0-Erfolg auf Zypern.

Mit einem erkämpften 2:0-Sieg über Griechenland hat sich auch Italien vorzeitig qualifiziert und erreichte damit so früh wie noch nie eine EM-Endrunde. Es war der siebte Sieg für die Italiener, die nun die Gruppe J mit 21 Punkten anführen. Sie profitierten allerdings auch von den Patzern der Verfolger Finnland (1:4 in Bosnien-Herzegowina) und Armenien (1:1 in Liechtenstein).

Überraschend souverän hat sich auch die Ukraine qualifiziert – mit einem 2:1-Sieg gegen Europameister Portugal. Die Ukrainer haben lediglich zwei Spiele der Gruppe, in der auch Serbien Gegner ist, nicht gewonnen. Der Titelverteidiger muss weiterhin um die Teilnahme bangen und kämpft mit eben jenen Serben um das zweite Ticket in der Gruppe B.

Auch Deutschland und die Niederlande nah dran

Wie nach einer gewonnenen Meisterschaft ließen sich die Spieler der polnischen Fußball-Nationalmannschaft in extra angefertigten T-Shirts feiern nach dem 2:0-Erfolg über Nordmazedonien, mit dem sich Polen vorzeitig das Ticket für das Turnier 2020 sicherte. Weniger euphorisch urteile die polnische Sportzeitung „Przeglad Sportowy“: „Mit der Qualifikation in einer eher leichten Gruppe haben die Polen ihre Pflicht erfüllt.“

Insgesamt werden 24 Nationen an der Fußball-EM 2020 teilnehmen, die erstmals in 12 Ländern stattfindet. Die Qualifikation endet im November mit den letzten beiden Spieltagen. Dann haben auch beispielsweise England, Deutschland, die Niederlande, die Türkei und Frankreich beste Chancen, mit einem weiteren Sieg dabei zu sein. (Tsp/dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!