Super Bowl 2020 : Jennifer Lopez nutzt Tanzshow für Trump-Kritik

Die Halbzeitpause geriet beim Super Bowl überraschend politisch. Und auch sonst hat der Superbowl wieder zahlreiche Geschichten geschrieben. Ein Überblick.

Tanz für die Halbzeitshow. Jennifer Lopez tritt beim Superbowl auf.
Tanz für die Halbzeitshow. Jennifer Lopez tritt beim Superbowl auf.Foto: dpa

JLO vs. Trump

Latino-Tanzparty und politischer Protest beim Super Bowl: Während der Halbzeitpause des US-Footballfinales haben die Superstars Shakira und Jennifer Lopez die Hüften im Publikum zum Schwingen gebracht.

Zugleich wurde mit Kindern in erleuchten Käfigen bei der Show am Sonntagabend (Ortszeit) im Hard-Rock-Stadion von Miami gegen die harsche Einwanderungspolitik von US-Präsident Donald Trump protestiert.

Die Kolumbianerin Shakira gab unter anderem ihre Hits "She Wolf", "Whenever, Wherever" und "Hips Don't Lie" zum Besten.

Lopez, deren Eltern aus Puerto Rico stammen, spielte ebenfalls ein Medley von Hits, darunter "Jenny From the Block" und "Love Don't Cost A Thing". In der Show traten auch die Reggaeton- und Trap-Stars Bad Bunny und J Balvin auf.

Die kurz JLO genannte Lopez erschien auf der Spitze eines Miniatur-Nachbaus des Empire State Building auf der Bühne - eine Hommage an ihre Heimatstadt New York wie auch eine Anspielung auf die bekannteste Szene aus dem legendären King-Kong-Film.

JLO führte auch einen sogenannten Pole Dance auf, also einen Tanz an einer Stange. Dies wiederum war eine Anspielung auf ihre Rolle in dem Film "Hustlers", in dem sie eine Striptease-Tänzerin spielt. Zum Ende der Show zeigten Shakira und JLO gemeinsam auf einer erhobenen Plattform ihre beeindruckenden Tanzkünste.

Die politische Botschaft wurde unter anderen von Lopez' elfjähriger Tochter Emme ausgesandt. Sie kroch auf der Bühne aus einem erleuchteten Käfig (ab Minute 11:45 im Video oben), um ebenfalls in den Gesang einzustimmen. Auf dem Feld waren weitere Käfige mit Kindern verteilt. Die Symbolik spielte darauf an, dass Trump zeitweise an der Grenze zu Mexiko Kinder von ihren Eltern hatte trennen und teilweise unter harschen Bedingungen in Lagern hatte unterbringen lassen.

Mahomes ist der Beste

Star-Quarterback Patrick Mahomes ist als wertvollster Spieler beim Super-Bowl-Sieg seiner Kansas City Chiefs ausgezeichnet worden. Der 24-Jährige warf am Sonntag (Ortszeit) in Miami beim 31:20 gegen die San Francisco 49ers im Finale der National Football League zwei Touchdownpässe und lief einen Ball selbst in die Endzone.

Da ist das Ding. Kansas' Quarterback Patrick Mahomes wurde auch zum MVP gekürt.
Da ist das Ding. Kansas' Quarterback Patrick Mahomes wurde auch zum MVP gekürt.Foto: David J. Phillip/AP/dpa

Zwei Würfe von Mahomes wurden zwar durch die gegnerische Verteidigung abgefangen, nach einem 10:20-Rückstand führte er sein Team aber noch zum Sieg. Im vergangenen Jahr war Mahomes bereits zum wertvollsten Spieler der Saison gekürt worden. Damit ist er der jüngste Profi der NFL-Geschichte, der beide Trophäen gewonnen hat.

Trump patzt

Durch eine fehlerhafte Gratulation für den neuen Super-Bowl-Champion hat sich Donald Trump Spott im Internet eingehandelt. Nach dem Sieg der Kansas City Chiefs schrieb der US-Präsident am Sonntagabend (Ortszeit) auf Twitter über das „fantastische Comeback“ des Sieger-Teams und fügte hinzu: „Ihr habt den großartigen Bundesstaat Kansas und, genau genommen, die ganze USA so gut vertreten. Unser Land ist STOLZ AUF EUCH!“

Die Stadt Kansas City liegt allerdings nicht im US-Bundesstaat Kansas, sondern am westlichen Rand von Missouri an der Grenze zu Kansas. Der Tweet wurde schnell wieder gelöscht, wenige Minuten nach dem Original erschien eine zweite Version, die Kansas City korrekt in Missouri verortete. Die frühere demokratische Senatorin Missouris, Claire McCaskill, veröffentlichte einen Screenshot des ersten Trump-Tweets und bezeichnete den US-Präsidenten als „Idioten“.

Trost für einen Verlierer

Football-Profi Mark Nzeocha erwarten auch nach der Niederlage im Super Bowl besondere Ehrungen in seiner  Heimatstadt Rothenburg ob der Tauber. Der 30-Jährige von den San Francisco 49ers soll sowohl von seinem Jugendclub Franken Knights als auch von der Stadt ausgezeichnet werden.

Hört, hört. Mark Nzeocha wird in Rothenburg erwartet.
Hört, hört. Mark Nzeocha wird in Rothenburg erwartet.Foto: Mark J. Terrill/AP/dpa

„Er wird natürlich Ehrenmitglied bei uns - und wir werden auch eine kleine Überraschung für ihn bereit haben. Wir finden es gut, dass er uns nicht vergessen hat“, sagte Knights-Vorstand Ines Holzhauser der Deutschen Presse-Agentur in der Nacht zum Montag.

In Rothenburg soll sich Nzeocha zudem ins goldene Buch der Stadt eintragen. Der Linebacker plant für Ende Februar einen Besuch in seiner Heimat. „Ich denke, es wird eine riesengroße Party, die nicht nur eine Nacht anhält, sondern uns die ganze Saison begleiten wird“, sagte Holzhauser. In einem Gasthaus hatten sich in der Nacht zum Montag mehr als 100 Leute in Rothenburg zum Super Bowl getroffen. (AFP/dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!