• Testspielsieg in Zehlendorf: Hertha gewinnt 3:0 bei Hertha 03 - Davie Selke trifft

Testspielsieg in Zehlendorf : Hertha gewinnt 3:0 bei Hertha 03 - Davie Selke trifft

Davie Selke hat nach knapp acht Wochen sein Comeback mit einem Testspiel-Treffer gefeiert. Der Bundesligist gewann 3:0 gegen Hertha Zehlendorf.

Zurück am Ball. Im Testspiel sorgte Davie Selke für einen Treffer.
Zurück am Ball. Im Testspiel sorgte Davie Selke für einen Treffer.Foto: imago/Andreas Gora

Der Wochenmarkt am U-Bahnhof Onkel-Tom-Straße erlebt für gewöhnlich beschauliche Donnerstage. Schließlich frequentieren ihn vor allem Anwohner aus der Umgebung. Aber gestern war das anders, da herrschte Trubel. Und das, obwohl die U-Bahn nicht mal fuhr. Pünktlich mit Schulbeginn hatte die BVG auf der U3 auf Ersatzverkehr umgestellt. Bei Hertha 03 Zehlendorf hatten sie sich daher gesorgt, dass Zuschauer für das große Spiel gegen die große Hertha nicht geordnet würden anreisen können. Aber die Sorge war umsonst, am Ernst-Reuter-Sportfeld unweit des U-Bahnhofs waren wohl vor allem Fans aus der Umgebung. 3400 Zuschauer sahen ein flottes Spiel, in dem sich der Bundesligist zu einem 3:0 (0:0)-Erfolg beim fünftklassigen Kooperationspartner aus der Oberliga mühte.

In der Länderspielpause war das für Pal Dardai natürlich eine gute Trainingseinheit mit einer Mannschaft, die so nie in einem Pflichtspiel auflaufen wird. Auf dem Feld waren mit Niklas Stark, Salomon Kalou und Marko Grujic immerhin drei Spieler aus der Startelf vom jüngsten Bundesligaspiel, dem 2:0 bei Schalke 04 am Sonntag. Zudem lief Fabian Lustenberger auf, der in Gelsenkirchen eingewechselt wurde vor allem kam Davie Selke zu seinem Comeback – sieben Wochen nach einem im Trainingslager in Neuruppin erlittenen Lungenkollaps.

Die Stars gaben sich volksnah

Die vielen Nachwuchsfußballer aus Zehlendorf im schmucken Stadion konnten also ihre Vorbilder bestaunen, wobei etliche Teenager im 03-Outfit ihr Smartphone noch spannender fanden als das Freundschaftsspiel. Womöglich gab es da ein noch besseres Spiel zu sehen als auf dem Rasen, auf dem in der zweiten Halbzeit Ersatzmann Jonathan Klinsmann für Ersatzmann Dennis Smarsch ins Hertha-Tor durfte. Die Smartphones wurden bei den jungen Fans in einen anderen Modus gestellt als Grujic, Stark und Kalou ausgewechselt wurden. Nun waren Selfies mit den Stars angesagt und die gaben sich volksnah, Hertha sucht ja dieser Tage mit Kiezkick in Mariendorf und Dampferfahrt auf dem Wannsee die Nähe zum Fan.

Auf dem Platz passierte dann aber auch etwas, Muhammed Kiprit brachte Herthas Auswahl in der 55. Minute endlich 1:0 in Führung. Danach hatte Selke seinen großen Auftritt und erzielte mit einem Schuss ins lange Eck das 2:0. Per Skelbred gelang das 3:0 für den Bundesligisten, der sich mit Abpfiff einem fröhlichen Platzsturm der jungen Fans ausgesetzt war, die nun ihre Smartphones für Selfies mit den Stars nutzten. Trainer Pal Dardai flüchtete bester Dinge Richtung Kabine und sagte: „Schön, dass so viele Fans da waren. Schön, dass sich Davie 90 Minuten lang gequält hat. Das Tor hätte auch gegen Wolfsburg gesessen.“ Es sei denkbar, dass Selke nach der Ligapause im Bundesligaspiel bei den Niedersachsen sein Comeback auf höherer Ebene geben könne, sagte Dardai.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben