Thomas Hässler : Neuer Job in Liga 7

Thomas Häßler, der ehemalige Coach von Berlin United, wird in der kommenden Spielzeit wohl den BFC Preussen trainieren.

Bleibt in Berlin. Thomas Häßler.
Bleibt in Berlin. Thomas Häßler.Foto: Imago/Matthias Koch

Thomas Häßler, der ehemalige Coach von Berlin United, wird in der kommenden Spielzeit wohl den BFC Preussen trainieren. Der ehemalige Fußball-Weltmeister soll neuer Cheftrainer beim künftigen Siebtligisten BFC Preussen werden. Das bestätigte Karlheinz Ulbrich, der Vereinspräsident der Berliner, am Mittwoch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Häßler bleibt der 7. Liga in Berlin wohl erhalten. Demnach soll es voraussichtlich am Donnerstag zu einer Einigung kommen, ein Vertrag mit dem Klub sei bislang aber noch nicht unterschrieben. „Ich fände es gut, wenn es klappt“, sagte Ulbrich.

Häßler war zuvor von 2016 bis Anfang Juni noch Coach des Sechstliga-Aufsteigers Berlin United. Der 53 Jahre alte ehemalige Nationalspieler, der 1990 mit Deutschland den WM-Titel gewonnen hatte, bleibt damit weiterhin in der 7. Liga. Sein neuer Verein Preussen war gerade erst aus der sechsten Liga abgestiegen. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar