Tischtennis : Timo Boll greift nach dem EM-Titel

Im deutschen Halbfinal-Duell sah der sechsmalige Europameister gegen Patrick Franziska lange wie der Verlierer aus. Das Finale steigt am Sonntagabend.

Fokussiert auf den Titel. Timo Boll kann seinen siebten Erfolg feiern.
Fokussiert auf den Titel. Timo Boll kann seinen siebten Erfolg feiern.Foto: Abel F. Ros/dpa

Timo Boll hat bei der Tischtennis-EM in Alicante das deutsche Halbfinal-Duell mit Patrick Franziska gewonnen und kann jetzt am Sonntagabend zum siebten Mal in seiner Karriere Europameister werden. Der 37 Jahre alte Rekord-Champion besiegte den elf Jahre jüngeren Aufsteiger dieser Saison am Mittag nach einem 1:3-Satzrückstand noch mit 4:3. Auch im entscheidenden siebten Durchgang hatte Franziska bereits mit 7:3 geführt.

„Für Patrick tut es mir wirklich leid. Er ist ein guter Kumpel und privat verstehen wir uns gut. Aber im Match schaltet man das aus und will gewinnen“, sagte Boll, der jetzt um 18.30 Uhr im Endspiel auf den Rumänen Ovidiu Ionescu trifft.

Mehr zum Thema

Das Bemerkenswerte an Bolls Erfolg war, dass er selbst nach einer Halswirbel-Verletzung im Sommer nur mit Trainingsrückstand nach Spanien gereist war, während Franziska als Weltranglisten-16. gerade die beste Phase seiner Karriere erlebt. Im März war Boll schon deutscher Meister geworden. „Ich bin natürlich enttäuscht. Eine 3:1-Führung und ein 7:3 im Entscheidungssatz bekommt man gegen Timo nicht alle Tage. Ich kann mir aber keinen Vorwurf machen“, sagte der Bundesliga-Profi des 1. FC Saarbrücken. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!