Sport : Torlos, aber trotzdem gut

Hannover – Hamburg 0:0

-

Hannover - Der Hamburger SV blieb am Samstag zwar im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen, ist aber nach dem 0:0 im Nordderby der Fußball-Bundesliga bei Hannover 96 weiterhin mitten im Abstiegskampf. Vor 49 000 Zuschauern in der ausverkauften AWD-Arena zeigten beide Teams ein torloses Spiel der besseren Sorte. Es war eine Partie mit hohem Tempo, packenden Zweikämpfen und vielen Höhepunkten. „Das Publikum will Tore sehen, aber es war trotzdem ein gutes Spiel“, sagte Hamburgs Trainer Huub Stevens. Der niederländische Trainer war genauso zufrieden wie sein Kollege Dieter Hecking auf Seiten der Niedersachsen. „Beide Teams hätten die Partie für sich entscheiden können, aber so ist es auch okay“, sagte Hecking.

Hamburg und Hannover suchten immer wieder den schnellen Weg nach vorne, um den Gegner zu überrumpeln. Auffälligster Akteur war Hamburgs Mannschaftskapitän Rafael van der Vaart. Der niederländische Nationalspieler besaß allein in der ersten Halbzeit drei Chancen. Doch die spektakulärste Szene ergab sich drei Minuten vor dem Abpfiff, als Hannovers Torwart Robert Enke nacheinander gegen Boubacar Sanogo, Mehdi Mahdavikia und Piotr Trochowski rettete. Der Gastgeber hätte aber auch gewinnen können. Die Hamburger Defensivabteilung wurde häufig durcheinander gerüttelt. Die beste Hannoveraner Torchance vergab in der zweiten Halbzeit der eingewechselte Silvio Schröter, als er allein auf Hamburgs Torwart Frank Rost zulaufend neben das Tor schoss. dpa

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben