Tragischer Verkehrsunfall : Flamingos Berlin trauern um die Familie ihres Spielers

Bei einem Verkehrsunfall kommt die schwangere Frau eines Spielers vom Berliner Baseballklub der Flamingos ums Leben. Der Spieler selbst liegt im Koma.

Foto: Twitter Flamingos Berlin

Bei einem tragischen Verkehrsunfall ist Ron Rodriguez, Spieler der Flamingos Berlin, mit seiner Familie am späten Samstagabend verunglückt. Der 27 Jahre alte Baseballspieler liegt im künstlichen Koma, seine schwangere Frau und das ungeborene Kind kamen bei dem Zusammenstoß mit einem Geisterfahrer ums Leben. Der Unfall ereignete sich auf der A2, die Flamingos befanden sich mit zwei Kleinbussen auf dem Rückweg vom Erstliga-Auswärtsspiel in Paderborn. Ron Rodriguez und seine Frau fuhren in ihrem Privat-PKW voraus.

„Wir alle sind am Boden zerstört und versuchen uns durch viele Gespräche gegenseitig Kraft zu geben. Der 5. Mai 2018 ist der traurigste Tag in der Vereinsgeschichte“, wird Markus B. Jaeger, Sprecher der Flamingos, in einer am Montag veröffentlichten Pressemitteilung auf der Klubhomepage zitiert.

Das Team will die Saison zu Ende spielen

Die unter dem Titel „We.Are. #27Rodriguez #oneTEAM“ veröffentlichten Erstinformationen auf der Facebookseite der Berlin Flamingos machen derzeit weltweit die Runde. Tausende von Beileidsbekundungen, Nachrichten und spontane Unterstützungsangebote gehen seit Sonntagmittag im Minutentakt bei den Flamingos ein.

Der Verein stellt es den Spielern frei, ob sie an den kommenden beiden Spielen am Vatertag und am Muttertag auflaufen. Das Team habe sich aber bereits dazu entschlossen, die Saison regulär zu Ende zu spielen - auch für die Rodriguez-Familie. (Tsp)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!