Videobeweis im Fußball : Menschlicher Makel

Gerechtigkeit ist im Fußball ein sehr schwieriger Begriff. Das zeigt sich in der Diskussion um den Videobeweis mehr denn je. Ein Kommentar.

Julian Graeber
Bayern player look for a penalty from Referee Felix Zwayer during the German Cup DFB Pokal final football match FC Bayern Munich vs Eintracht Frankfurt at the Olympic Stadium in Berlin on May 19, 2018. / AFP PHOTO / Christof STACHE / RESTRICTIONS: ACCORDING TO DFB RULES IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO IS NOT ALLOWED DURING MATCH TIME. MOBILE (MMS) USE IS NOT ALLOWED DURING AND FOR FURTHER TWO HOURS AFTER THE MATCH. == RESTRICTED TO EDITORIAL USE == FOR MORE INFORMATION CONTACT DFB DIRECTLY AT +49 69 67880 /
Bayern player look for a penalty from Referee Felix Zwayer during the German Cup DFB Pokal final football match FC Bayern Munich...Foto: AFP

Es war eigentlich die perfekte Szene, um die Berechtigung des Videobeweises zu untermauern. Nachspielzeit im DFB-Pokalfinale, Schiedsrichter Felix Zwayer übersieht ein klares Foul im Strafraum – doch er entscheidet trotz aller technischen Hilfsmittel nicht auf Elfmeter. Frankfurt gewinnt den Pokal und der große Verlierer ist nicht nur der FC Bayern, sondern vor allem der Videobeweis. Mithilfe der Technik sollte der Profifußball gerechter werden. Nach der einjährigen Testphase lässt sich festhalten: Die Fehlerquote wurde durch den Videobeweis zwar reduziert, seine Akzeptanz bei Fans und Profis ist aber nur schwach ausgeprägt.

Denn Gerechtigkeit ist im Fußball ein sehr schwieriger Begriff, Entscheidungen sind nicht nur schwarz oder weiß, sondern oft grau. Die menschliche Komponente lässt sich auch mit Videobeweis nicht ausschließen, Fehler bei der Auswertung bleiben. Das wird vermutlich bei der WM in Russland noch deutlicher werden, denn im Vergleich zu den Bundesliga-Schiedsrichtern haben die internationalen Referees viel weniger Erfahrung mit dem Videobeweis. Damit sich die Technik aber im Fußball dauerhaft durchsetzt, müssen zumindest klare Fehlentscheidungen wie beim Pokalfinale verhindert werden. Sonst kann man den Videobeweis auch gleich wieder abschaffen.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!