Volleyball : BR Volleys reagieren auf Krise und verpflichten Rossard

Die BR Volleys sind ins Straucheln gekommen. Der französische Nationalspieler Nicolas Rossard soll nun helfen.

Sicher in der Annahme: Volleys-Neuzugang Rossard.
Sicher in der Annahme: Volleys-Neuzugang Rossard.Foto: imago/PanoramiC

Volleyball-Bundesligist BR Volleys hat auf die Probleme in dieser Saison reagiert und einen neuen Spieler verpflichtet. Der französische Nationalspieler Nicolas Rossard kommt vom polnischen Klub Stocznia Stettin, wie die Volleys am Freitag bekannt gaben.

Möglich wurde der Transfer, weil sich der polnische Klub Stocznia Stettin vor dieser Spielzeit offenbar übernahm, in finanzielle Schieflage geriet und nun reihenweise Spieler abgeben musste. Neben Neuzugang Rossard, der in Berlin einen Vertrag bis zum Saisonende 18/19 erhält, verließ unter anderem auch Superstar Bartosz Kurek kurzerhand den Verein aus der polnischen Plus-Liga.

Duell zwischen Watten und Rossard

„Wir haben diese Gelegenheit ergriffen und können damit nun auch dem Wunsch von Cedric Enard nachkommen, der von Beginn an gern 13 Spieler für die Trainingsarbeit im Kader haben wollte“, sagt Volleys-Geschäftsführer Kaweh Niroomand.

Auf der Position des Liberos kommt es daher zum Duell zwischen Dustin Watten und dem 28 Jahre alten Rossard. Derzeit belegen die Berliner den fünften Tabellenplatz in der Liga. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben