Volleyball-Bundesliga : BR Volleys gewinnen zum Saisonauftakt 3:1 in Bestensee

Der Deutsche Meister startet standesgemäß in die neue Bundesliga-Saison. Nur zu Beginn hatte der Favorit ein paar Probleme beim Nachbarn aus Brandenburg.

Pierre Pujol wurde in Bestensee zum Spieler des Spiels gekürt.
Pierre Pujol wurde in Bestensee zum Spieler des Spiels gekürt.Foto: dpa

Die Halle der Netzhoppers aus Königs Wusterhausen-Bestensee trägt den schönen Namen Landkost-Arena. Was die rund 1000 Zuschauer im ersten Spiel der neuen Bundesliga-Saison zu sehen bekamen, war dann ziemlich typische Kost für das Berlin-Brandenburg-Derby im Volleyball. Die Netzhoppers konnten den Favoriten nur einen Satz lang ärgern, am Ende hieß es standesgemäß 3:1 (20:25, 25:13, 25:18, 25:17) für die BR Volleys.

"Den ersten Satz kann man getrost als durchwachsen bezeichnen. Mit verbessertem Aufschlag wurden wir deutlich souveräner und es hat schon vieles gut zusammengepasst", sagte Kapitän Moritz Reichert nach dem Spiel. 13 Punkte erzielte der Nationalspieler und war damit nach Kyle Ensing (19) zweitbester Scorer der Berliner.

Schon am Dienstag steht für die Volleys das erste Heimspiel der neuen Saison an, dann kommen die Grizzlys aus Giesen in die Max-Schmeling-Halle (Beginn: 19.30 Uhr). Dort soll dann gleich der nächste Sieg her. "Mit dem Schwung dieser drei Punkte fahren wir jetzt nach Hause und freuen uns auf Dienstag", sagte Reichert. Vor den eigenen Fans wollen die Berliner dann möglichst auch von Anfang an voll konzentriert zu Werke gehen. So wie es sich für eine Mannschaft gehört, die in dieser Saison am liebsten alles gewinnen möchte. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar