Volleyball-Bundesliga : BR Volleys siegen in Bühl

Im letzten Spiel der Hauptrunde gewinnen die Berliner Volleyballer mit 3:0. Jetzt wartet Düren in den Play-offs.

Moritz Reichert (Mitte) sieht seine Mannschaft gut gerüstet für die Play-offs.
Moritz Reichert (Mitte) sieht seine Mannschaft gut gerüstet für die Play-offs.Foto: Eckhard Herfet

Die BR Volleys haben im letzten Spiel der Hauptrunde einen klaren Sieg gefeiert. Bei den Bisons Bühl siegten sie nach drei Sätzen (25:23, 25:20, 25:22). Die Berliner Volleyballer schließen die Hauptrunde damit auf dem dritten Platz ab und treffen in den Play-offs am Freitag auf Düren.

Die Berliner bekamen das Match gegen den Tabellenachten früh in den Griff und erspielten sich dank teils spektakulärer Abwehraktionen und einem häufig gut positionierten Block einen kleinen Vorteil. Danach machten sie es unnötigerweise noch spannend, holten sich aber dennoch die 1:0-Satzführung (25:23).

Auch im zweiten Satz konnten die Berliner viele Bälle der jungen Bühler Mannschaft abwehren. Die Annahme-Schwächen aus dem Ende des ersten Durchgangs überwanden die Berliner und Sergej Grankin konnte alle seine Angreifer ins Spiel einbeziehen. Die dankten es ihm mit vielen Punkten.

Volleys-Spieler Moritz Reichert freute sich anschließend über einen souveränen Sieg: „Auch wenn wir es durch unnötige Fehler im ersten und dritten Satz noch einmal spannend gemacht haben, gerieten wir nie ernsthaft in Bedrängnis. Wir hatten das Spiel gut unter Kontrolle. Der Trend ist positiv und so fühlt es sich auch auf dem Court an. Ich glaube, wir sind gerüstet für die Play-offs.“ Der Respekt vor dem Gegner ist dennoch vorhanden. „Düren ist natürlich immer schwer zu spielen. Es wird ein richtig harter Kampf über zwei oder drei Spiele, aber wir wollen natürlich unbedingt ins Halbfinale“, sagte Reichert. (Tsp)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!