Volleyball-Champions-League : Die BR Volleys testen auf Wettkampfniveau

Die Berliner bestreiten am Mittwoch ihr letztes Champions-League-Spiel der Saison beim Polnischen Meister Belchatow.

Sebastian Kühner (Nummer 10) und seine Teamkollegen verabschieden sich aus der Champions League.
Sebastian Kühner (Nummer 10) und seine Teamkollegen verabschieden sich aus der Champions League.Foto: picture alliance/dpa

Für die BR Volleys steht an diesem Mittwoch (18 Uhr) bei Skra Belchatow ein Testspiel unter Wettkampfbedingungen an. Es ist das sechste und letzte Gruppenspiel der Champions-League-Vorrunde. Weil die Berliner aber keine Chance mehr auf das Erreichen des Viertelfinals haben, geht es für den Deutschen Meister im Duell mit dem Polnischen Meister also nur darum, weiter so gut im Rhythmus zu bleiben wie zuletzt.

Hätte die Mannschaft von Trainer Cedric Enard schon zu Beginn der Gruppenphase so stark gespielt wie etwa am vergangenen Mittwoch beim 3:0-Sieg gegen Bundesliga-Tabellenführer Alpenvolleys, wäre der Einzug in die K.-o.-Runde möglich gewesen. „Natürlich hätten wir in diesem Jahr gern wieder die Play-off-Runde erreicht“, sagt Kapitän Sebastian Kühner. „Aber dazu haben wir in den Heimspielen zu wenige Punkte geholt.“

Mit den Berlinern verabschieden sich übrigens auch Friedrichshafen und die United Volleys Frankfurt nach der Vorrunde aus der Champions League. Für Kühner gilt deshalb: „Wir wollen das Spiel in Polen noch einmal genießen.“ (Tsp)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!