Winterspiele in Pyeongchang : Wer soll bei Olympia die deutsche Fahne tragen?

Ihre Meinung ist gefragt: Welcher Sportlerin oder welchem Sportler soll diese Ehre zuteil werden? Fünf Kandidaten stehen zur Wahl.

Die Mütze passt schon mal. Passt zu Claudia Pechstein auch die deutsche Fahne? Die Meinungen gehen auseinander.
Die Mütze passt schon mal. Passt zu Claudia Pechstein auch die deutsche Fahne? Die Meinungen gehen auseinander.Foto: Michaela Rehle/Reuters

Vom 9. bis 25. Februar finden die Olympischen Spiele in Pyeongchang (Südkorea) statt. Wer bei der Eröffnungsfeier mit der deutschen Fahne ins Olympiastadion einlaufen, entscheidet sich bis zum 4. Februar. Stimmen Sie ab.

Der Tagesspiegel kooperiert mit dem Umfrageinstitut Civey. Wenn Sie sich registrieren, tragen Sie zu besseren Ergebnissen bei. Mehr Informationen hier.

Christian Ehrhoff - Nach vielen Jahren in der besten Eishockeyliga der Welt, kehrte Christian Ehrhoff nach Deutschland zurück. Der 35-Jährige spielt in Pyeongchang schon seit viertes olympisches Eishockeyturnier.

Eric Frenzel - Der Nordische Kombinierer hat bereits einen kompletten Olympia-Medaillensatz zu Hause. Der Bronzemedaille mit dem Team in Vancouver ließ er Einzel-Gold und Team-Silber in Sotschi folgen. Die letzten vier Jahre gewann der 29-jährige Frenzel zudem den Gesamtweltcup.

Natalie Geisenberger - Die Doppelolympiasiegerin von Sotschi ist die dominierende Rennrodlerin der letzten Jahre. Fünf Mal in Folge holte Geisenberger, die am 5. Febraur 30 jahre alt wird, den Gesamtweltcup.

Claudia Pechstein - Mit fünf Goldmedaillen und jeweils zwei Silber- und Bronzemedaillen ist die 45-jährige Berlinerin die erfolgreichste deutsche Athletin bei Olympischen Winterspielen überhaupt. In Pyeongchang nimmt Pechstein zum siebten Mal an Olympischen Spielen teil.

Viktoria Rebensburg - Auf die 28-jährige Riesenslalomspezialistin ist besonders bei Olympischen Spielen Verlass. In Vancouver gewann sie als 20-Jährige überraschend Gold. In Sotschi legte sie Bronze nach.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!