Sport : Zwei Meistertitel

-

Im Januar 2002 kam der Kanadier Pierre Pagé zu den Eisbären. Der Trainer, der fast zwei Jahrzehnte in der nordamerikanischen Profiliga NHL gearbeitet hatte, erreichte mit dem Klub in seiner ersten Saison das Viertelfinale der Play-offs. In den vier Jahren danach beendeten die Berliner die Hauptrunde der Deutschen Eishockey-Liga drei Mal als Erster, einmal wurden sie Zweiter. 2003 scheiterten die Eisbären im Halbfinale an Krefeld, im Jahr darauf erreichten sie die Finalserie, in der sie Frankfurt unterlagen. 2005 wurden sie nach Siegen gegen Mannheim erstmals Deutscher Meister. Im Jahr darauf verteidigten sie den Titel mit drei klaren Siegen gegen Düsseldorf. cv

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!