273042_0_0eca51fc.jpgFoto: dpa

1. Mai

Der Tag der Arbeit wird jährlich am 1. Mai gefeiert und ist nicht nur in Deutschland, sondern auch in einigen anderen europäischen Staaten ein gesetzlicher Feiertag. Gemeinsame Fahrradtouren und Spaziergänge mit dem Bollerwagen stehen bei vielen Deutschen auf der Tagesordnung. Allerdings läuft der Tag nicht überall so friedlich ab; gerade bei der Revolutionären 1.-Mai-Demo in Berlin kommt es häufig zu Ausschreitungen. Lesen Sie alle Beiträge zum 1. Mai und zur Walpurgisnacht.

Aktuelle Beiträge zum Thema

Mehr Beiträge zum Thema
  • 02.05.2017 16:09 UhrAnalyse zum 1. Mai in BerlinDie Revolution ging in der Party unter

    UpdateEs war der friedlichste 1. Mai seit langem. Nun sehen sich alle als Sieger. 72 Straftäter wurden festgenommen. Von Jörn Hasselmann mehr

    Bier, gereckte Daumen und ein Einhorn. Die Menschen hatten Spaß am 1. Mai in Kreuzberg.
  • 01.05.2017 22:38 Uhr1. Mai in BerlinFriedliche Demos in Kreuzberg, Antifa-Proteste in Pankow

    Der 1. Mai verlief in Berlin friedlich, festlich und kämpferisch. Bei der unangemeldeten Demo durchs Myfest gab es nur kleine Scharmützel. Unser Tagesüberblick. Von Felix Hackenbruch, Frank Bachner, Jörn Hasselmann, Matthias Jauch, Melanie Berger, Jana Demnitz mehr

    Voll, aber friedlich. Auf dem MyFest ist Kreuzberg ging es friedlich zu.
  • 01.05.2017 22:27 UhrNewsblog zum 1. Mai in BerlinErst demonstrieren, dann feiern

    Die Proteste linker Gruppen verliefen großteils friedlich. Das Myfest war gut besucht und in Kreuzberg wird nun gefeiert. Die Ereignisse im Newsblog zum Nachlesen. Von Matthias Jauch, Ruth Ciesinger, Melanie Berger, Christian Tretbar, Felix Hackenbruch, Jörn Hasselmann, Jana Demnitz mehr

    Der erste Mai verlief bis in den späten Abend ruhig.
  • 01.05.2017 17:53 UhrHitlers Tag der ArbeitDie Mai-Ergreifung

    Ein raffinierter Coup: Für Jahrzehnte war der 1. Mai Kampftag der Arbeiter – 1933 wird er zum Nazi-Feiertag. Tags darauf beginnt die Zerschlagung der Gewerkschaften. Aus unserem Archiv. Von Ernst Piper mehr

    Albert Speer fand die Entwürfe für die Maifeier auf dem Tempelhofer Feld nicht gigantisch genug und entwarf die Riesenfahnen. Damit begann seine Karriere als Monumentalarchitekt im Dienst der Nazis. Fotos: pa/akg-images (2), bpk/Heinrich Hoffmann, bpk/Kunstbibliothek, pa/KPA

Umfrage

Was haben Sie am ersten Mai vor?