273042_0_0eca51fc.jpgFoto: dpa

1. Mai

Der Tag der Arbeit wird jährlich am 1. Mai gefeiert und ist nicht nur in Deutschland, sondern auch in einigen anderen europäischen Staaten ein gesetzlicher Feiertag. Gemeinsame Fahrradtouren und Spaziergänge mit dem Bollerwagen stehen bei vielen Deutschen auf der Tagesordnung. Allerdings läuft der Tag nicht überall so friedlich ab; gerade bei der Revolutionären 1.-Mai-Demo in Berlin kommt es häufig zu Ausschreitungen. Lesen Sie alle Beiträge zum 1. Mai und zur Walpurgisnacht.

Aktuelle Beiträge zum Thema

Mehr Beiträge zum Thema
  • 02.05.2019 08:33 Uhr„Tiny Houses“ in KreuzbergDer Abriss der Obdachlosen-Hütten – und die Rechtsfrage

    Bis kurz vor dem Myfest standen zwei „Tiny Houses“ auf dem Mariannenplatz. Hier eine erste juristische Bewertung aus dem Berlin-Newsletter Checkpoint. Von Lorenz Maroldt mehr

    Momentaufnahme. Der 1. Mai in Berlin.
  • 02.05.2019 08:22 UhrCheckpoint-BilanzDie neun Gewinner des 1. Mai in Berlin

    Schaumstoffsteine, Nackensteaks und keine Nackenschläge. Hier die schnelle 9-Punkte-Bilanz aus dem Berlin-Newsletter Checkpoint. Von Lorenz Maroldt mehr

    Sie hatten ihren Spaß. Menschen tanzen vor einer Bühne auf dem Myfest im Berliner Ortsteil Kreuzberg.
  • 02.05.2019 07:39 UhrRevolution am 1. Mai verschobenBerlin kämpft mit Worten, nicht mit Krawall

    Drastisch steigende Mieten, Verdrängung aus dem gewohnten Umfeld: Die Bevölkerung ist politisiert wie lange nicht. Doch Randale hat keine Chance. Ein Kommentar. Von Lorenz Maroldt mehr

    „Gefährliche Parallelgesellschaft“: Die Demonstration „MyGruni“ im Villenviertel in Grunewald.
  • 02.05.2019 07:02 UhrFriedlicher 1. Mai in BerlinDie Revolution fiel erneut aus

    UpdateDie "Revolutionäre 1.-Mai-Demo" wollte sich in Berlin-Friedrichshain neu erfinden. Doch die Polizei hatte alles im Griff. Es blieb weitgehend friedlich. Von Alexander Fröhlich, Jörn Hasselmann, Helena Piontek mehr

    Schaulustige in der Rigaer Straße.

Umfrage

Was haben Sie am ersten Mai vor?