30 Jahre Mauerfall – Eine Stadt, ein Land, viele MeinungenGrafik: Tagesspiegel

30 Jahre Mauerfall – Eine Stadt, ein Land, viele Meinungen

Eine Stadt. Ein Land. Viele Meinungen. Unter diesem Motto feiern der Tagesspiegel, die Berliner Zeitung und die Bundeszentrale für politische Bildung 30 Jahre nach dem Mauerfall die Meinungsfreiheit. Bis zum 9. November rufen wir jede Woche ein Debattenthema auf.

Aktuelle Beiträge

Weitere Beiträge zum Thema
  • 22.10.2019 14:49 UhrDie Jugend muss die Meinungsfreiheit schützenErst die Gegenposition führt mir meine Ansicht vor Augen

    Das große Feld der Meinungsfreiheit sollte bis zum Rand genutzt werden. Denn nichts ist schlimmer als Sprachlosigkeit. Ein Gastkommentar. Von Emma de Bourdeille mehr

    Emma ist 15 und Bundessiegerin bei Jugend debatiert.
  • 22.10.2019 08:24 UhrMeinungsfreiheit heißt AuseinandersetzungKein generelles Verbot von rechter Propaganda

    Rechte Verlage von der Frankfurter Buchmesse ausschließen? Nein, auch unbequeme Meinungen gehören dazu. Ein Gastkommentar. Von Christoph Links mehr

    Christoph Links, Verleger, bei der Verleihung des Verdienstordens des Landes Berlins im Roten Rathaus.
  • 21.10.2019 06:24 UhrSchutz von GrundrechtenDie Hassrede ist das Risiko der Meinungsfreiheit

    Was darf man noch sagen? Das Grundrecht der Meinungsfreiheit darf keineswegs zur Durchsetzung einer "besseren Moral" eingeschränkt werden. Ein Gastkommentar. Von Hans-Jürgen Papier mehr

    Hans-Jürgen Papier, Staatsrechtswissenschaftler und ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts.
  • 20.10.2019 09:27 UhrGlaube in DeutschlandKreuz, Kopftuch oder Schalke-Schal?

    Wie viel Religion brauchen wir? "Gar keine", "Nur im Privaten", " So viel wie die Menschen brauchen". Hier lesen Sie diese Meinungen der Leser*innen. mehr

    Fußballübertragung in einer Kirche.
  • 17.10.2019 16:12 UhrKirche 1989 und heute"Suche Frieden und jage ihm nach!"

    1989 waren die Kirchenräume für die friedliche Revolution in der DDR entscheidend. 30 Jahre danach sollte die Kirche von damals lernen. Ein Gastkommentar. Von Maria Beyer mehr

    Altar in der Garnisonskirche in Potsdam.
  • 16.10.2019 17:48 UhrGlaube ist PrivatsacheDer Staat als Schiri im Spiel der Religionen

    Kruzifixe gehören in die Kirche, nicht in die Schule. Unsere Verfassung sieht ein Neutralitätsgebot vor, das der Friedenssicherung dient! Ein Gastkommentar. Von Matthias Krahe mehr

    Matthias Krahe ist Leiter der Abteilung Bildung beim Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg.
  • 16.10.2019 09:40 UhrNach dem Anschlag von HalleDeutschland muss besser auf die Bedürfnisse aller Religionen eingehen

    Anastassia Pletoukhina war in der Synagoge in Halle. Sie schwärmt trotzdem von der deutschen Gesellschaft – doch sieht diese zu sehr auf Christen ausgerichtet. mehr

    Blick auf die Synagoge in Halle/Saale.
  • 12.10.2019 21:10 UhrEine Berliner Mieterin erzählt70 Jahre alt und wohnungssuchend – darf das sein?

    Christine E. soll nach 30 Jahren ihre Wohnung für eine Studierenden-WG räumen. In ihrem Gastbeitrag schildert sie, wie Mieter vergrault werden. Von Christine E. mehr

    Schock im Briefkasten: Eine Kündigung des Mietvertrags wegen Eigenbedarf trifft Mieter oft unvorbereitet. (Symbolbild)

Berlin im Jahr 1928

Berlin von oben: So sah die Stadt 1928 aus



Zur Webseite

Berlin im Wandel der Zeit. Wir suchen mit unseren Lesern nach unentdeckten Seiten der Hauptstadt und Momentaufnahmen, die die Zeit überdauern.

Wo waren Sie, als die Berliner Mauer fiel?

Und welche Erinnerungen haben Sie an die 68erJahre?

Senden Sie uns Ihre Fotos und Erinnerungen zur Berliner Stadtgeschichte.

Zur Themenseite

Die 68er in Westberlin: Wie hat der Tagesspiegel damals berichtet? Und was ist sonst passiert in diesem Jahr?

Lesen Sie hier, wie der Tagesspiegel vor 50 Jahren über die Studentenbewegung und über ganz andere Dinge schrieb. Entdecken Sie täglich einen neuen Artikel zum Thema.  

Zur Themenseite
4. November 1989 auf dem Ostberliner Alexanderplatz: Größte Demo in 40 Jahren DDR

In diesem Jahr jähren sich die friedliche Revolution in der DDR und der Mauerfall in Berlin zum 30. Mal. Der Tagesspiegel will dabei neue Geschichten suchen und erzählen – gemeinsam mit Ihnen.

Machen Sie mit!

Denn viele, auch kleine Erinnerungen aus dieser Zeit sind zu berührend, um nicht erzählt zu werden.

Mehr Informationen dazu erfahren Sie auf der Themenseite 30 Jahre Revolution und Mauerfall.

Zur Themenseite