Wahlwerbung für die AfD.Foto: dpa

AfD

Mit 12,6 Prozent ist die AfD im September 2017 in den Bundestag eingezogen - nur vier Jahre nach ihrer Gründung. Kritiker werfen der Partei eine mangelnde Abgrenzung nach Rechtsaußen vor. Hier lesen Sie alle Beiträge und Kommentare zur AfD.

Aktuelle Artikel

Mehr zum Thema
  • 18.10.2018 20:44 UhrUmstrittene GruppierungWas die "Juden in der AfD" antreibt

    „Jüdischer Nazi“ – so wird er beschimpft. Emanuel Bernhard Krauskopf lacht darüber. Er hat die „Juden in der AfD“ gegründet. Weil er sich nicht geschützt fühlt. Von Kai Müller mehr

    Widersprecher. Jeder neue Moslem bringe mehr Judenhass ins Land, meint Emanuel Bernhard Krauskopf.
  • 18.10.2018 17:22 UhrZu wenig Ostdeutsches in der "Tagesschau"?Mehr Ost-TV = mehr AfD-TV

    NDR-Intendant Lutz Marmor sieht Defizite der ARD bei Ost-Themen. Joachim Huber macht eine andere Rechnung auf. Ein Kommentar Von Joachim Huber mehr

    Wer Thüringen meint, kommt an Björn Höcke nicht vorbei. Der AfD-Landessprecher wurde zum Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2019 gewählt.
  • 18.10.2018 16:14 UhrRede von Pankows Bürgermeister Benn"Die AfD ist eine Bedrohung"

    Pankows linker Bezirksbürgermeister wirft der AfD ein rassistisches Weltbild vor. Der Umgang mit der Partei sei eine Prüfung für die Demokratie. Von Christian Hönicke mehr

    Sören Benn machte sich zuletzt einen Namen mit Kritik am CDU-Politiker Dobrindt und am Regierenden Bürgermeister Müller.
  • 18.10.2018 11:32 UhrSchulen in BerlinSenatorin sieht "Schulfrieden" durch AfD-Meldeportal bedroht

    In wenigen Tagen will die Berliner AfD an Schulen ihre umstrittene Beschwerdeplattform gegen Lehrer starten. In Brandenburg soll es noch früher kommen. Von Susanne Vieth-Entus, Alexander Fröhlich mehr

    Im September gab es an einer Reinickendorfer Schule Proteste dagegen, dass die AfD das Gebäude für einen „Bürgerdialog“ nutzte.

Beiträge zum Thema Politik