Trauernde legen am 21.12.2016 am Anschlagsort auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin Blumen nieder und zünden Kerzen an. Bei dem Anschlag mit einem Lastwagen auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche am Montagabend (19.12.2016) in Berlin wurden zwölf Menschen getötet, mehr als 50 weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++Foto: dpa

Anschlag in Berlin

Mindestens zwölf Menschen wurden bei dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz am 19. 12. 2016 getötet. Alles über den Angriff und die aktuellen Entwicklungen lesen Sie hier.

Aktuelle Beiträge

Mehr Beiträge
  • 11.04.2018 12:11 UhrAnschlag vom BreitscheidplatzErmittlungen gegen zwei LKA-Beamte im Fall Amri eingestellt

    Innensenator Geisel selbst hatte gegen LKA-Beamte im Fall Amri Anzeige erstattet. Nun sind die Ermittlungen eingestellt. Das hat Folgen für den Untersuchungsausschuss. Von Alexander Fröhlich, Frank Jansen mehr

    Das Tatfahrzeug am Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz. Im Dezember 2016 hatte Anis Amri dort einen Terroranschlag verübt.
  • 05.04.2018 18:03 UhrStreit um Amri-AktenUmheftungen waren "nicht sachgerecht"

    Im Streit um die umsortierten Amri-Akten bestätigte nun die Parlamentsverwaltung: Die Umheftung war unsachgemäß. Dem Ausschussvorsitzenden sei kein Vorwurf zu machen. Von Ronja Ringelstein mehr

    Im Streit um die Amri-Akten geht es zwischen dem Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses und Justizverwaltung hin und her.
  • 04.04.2018 21:34 UhrStreit um Amri-AktenCDU fordert Entlassung von Berliner Justizsprecher

    UpdateBerlins Justizsprecher Sebastian Brux hatte dem Amri-Untersuchungsausschuss Aktenfledderei vorgeworfen. Nun steht er selbst in der Kritik. Doch die Linke springt ihm zur Seite. Von Ronja Ringelstein mehr

    Akten im Fall Anis Amri sind der Grund für einen Streit zwischen Senatsjustizverwaltung und Abgeordnetenhaus.
  • 04.04.2018 19:19 UhrFünf Minuten BerlinUrkundenfälschung im Fall Anis Amri?

    Die Senatsjustizverwaltung wirft dem Vorsitzenden des Amri-Untersuchungsausschusses Dregger Schlamperei mit Akten vor. Der weist das zurück. Was an den Vorwürfen dran ist, ist Thema des Podcasts. Von Laura Hofmann, Ronja Ringelstein mehr

    Akten im Fall Anis Amri sind der Grund für einen Streit zwischen Senatsjustizverwaltung und Abgeordnetenhaus.
  • 03.04.2018 22:59 UhrAnschlag am BreitscheidplatzJustizverwaltung rudert im Streit um Amri-Akten zurück

    Wurden Unterlagen wirklich erheblich verändert? SPD, FDP und die Parlamentsverwaltung nehmen den Ausschussvorsitzenden Burkard Dregger in Schutz. Von Sabine Beikler mehr

    Burkhard Dregger (CDU), Vorsitzender des Amri-Untersuchungsausschusses
  • 02.04.2018 17:55 UhrUntersuchungsausschuss im Berliner AbgeordnetenhausRätsel um Amri-Akten: Dregger wehrt sich gegen Vorwürfe

    Wurden die Amri-Akten verändert? „Nein!“, sagt der Ausschussvorsitzende Burkard Dregger (CDU). Der Senat bleibt bei seinem Vorwurf. Es sind noch viele Fragen offen. Von Fatina Keilani mehr

    Burkard Dregger (CDU), Vorsitzender des Amri-Untersuchungsausschusses des Abgeordnetenhauses, sieht sich mit scharfen Vorwürfen konfrontiert, geht aber nun seinerseits in die Offensive
  • Medien: Fahndung nach Tunesier wegen Anschlags in Berlin Abspielen Medien: Fahndung nach Tunesier wegen Anschlags in Berlin
  • Brandenburger Tor erstrahlt in Schwarz-Rot-Gold Abspielen Brandenburger Tor erstrahlt in Schwarz-Rot-Gold
  • Lkw-Todesfahrt in Berlin - die Spur führt nach Polen Abspielen Lkw-Todesfahrt in Berlin - die Spur führt nach Polen
  • Berliner Polizei: 'Vermutlich terroristischer Anschlag' Abspielen Berliner Polizei: 'Vermutlich terroristischer Anschlag'
  • Zweifel an Schuld von Festgenommenem in Berlin Abspielen Zweifel an Schuld von Festgenommenem in Berlin
  • Merkel und Steinmeier am Anschlagsort in Berlin Abspielen Merkel und Steinmeier am Anschlagsort in Berlin
  • Berlin-Anschlag: 'Werden nicht in die Knie gehen' Abspielen Berlin-Anschlag: 'Werden nicht in die Knie gehen'
  • Attentäter von Berlin womöglich flüchtig Abspielen Attentäter von Berlin womöglich flüchtig
  • De Maizière: Kein Zweifel mehr an Anschlag in Berlin Abspielen De Maizière: Kein Zweifel mehr an Anschlag in Berlin
  • Medien: Polizei stürmt Hangar an früherem Flughafen Tempelhof Abspielen Medien: Polizei stürmt Hangar an früherem Flughafen Tempelhof
  • Anschlag in Berlin: Ermittler fahnden nach Tunesier Abspielen Anschlag in Berlin: Ermittler fahnden nach Tunesier
  • Nach Anschlag: Berliner fassungslos und traurig Abspielen Nach Anschlag: Berliner fassungslos und traurig
  • Trauer in Berlin über Attacke von Nizza Abspielen Trauer in Berlin über Attacke von Nizza