Mehr Beiträge

  • 19.12.2017 15:22 UhrBerliner BreitscheidplatzWie ein Feuerwehrmann den Anschlag erlebte

    Er hat 25 Jahre Erfahrung in diesem Beruf. Doch was Thomas Kirstein am Breitscheidplatz erlebte, veränderte ihn. Ein Rückblick auf den Tag, als alles still lag. Von Helena Piontek mehr

    Thomas Kirstein ist der Pressesprecher der Berliner Feuerwehr. Er war auch am 19. Dezember 2016 im Einsatz.
  • 19.12.2017 11:58 UhrAndacht für die Opfer des Terroranschlags in BerlinBischof Dröge: "Hass und Sinnlosigkeit werden nicht das letzte Wort behalten"

    Bei der Andacht für die Opfer des Anschlags vom Breitscheidplatz hielt Bischof Markus Dröge eine Ansprache. Wir dokumentieren sie im Wortlaut. mehr

    Bischof Markus Dröge.
  • 19.12.2017 11:30 UhrGedenkveranstaltung in BerlinSteinmeier: "Wir lassen Sie mit alldem nicht allein"

    Bundespräsident Steinmeier spricht bei der Gedenkveranstaltung in der Gedächtniskirche. Hier dokumentieren wir die Rede im Wortlaut. mehr

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.
  • 19.12.2017 11:12 UhrHeiko Maas zum Anschlag in Berlin"Wir waren nicht ausreichend vorbereitet"

    Der geschäftsführende Bundesjustizminister räumt Fehler nach dem Anschlag vom Breitscheidplatz ein. Es müsse mehr getan werden für die Opfer, schreibt er. Ein Gastbeitrag. Von Heiko Maas mehr

    Bundesjustizminister Heiko Maas sieht Fehler im Umgang mit den Opfern des Terroranschlags.
  • 19.12.2017 09:02 UhrAnschlag vom BreitscheidplatzDie offenen Fragen im Fall Anis Amri

    Hätte die Tat von Anis Amri verhindert werden können? Eine Übersicht über Fehler, Pannen, Versäumnisse - und das, was ein Untersuchungsausschuss im Bundestag jetzt klären muss. Von Maria Fiedler, Frank Jansen mehr

    Der Breitscheidplatz am Morgen nach dem Anschlag.
  • 19.12.2017 07:45 UhrAnschlag in BerlinDer Versuch, die Schwere abfallen zu lassen

    Hinterbliebene und Opfer des Terroranschlags fordern mehr Unterstützung und Raum für Trauer. Der Jahrestag des Attentats ist entscheidend für sie. Von Sabine Beikler mehr

    Ein Jahr danach. Angela Merkel besuchte den Weihnachtsmarkt Anfang Dezember.
  • 19.12.2017 07:22 UhrAnschlag in BerlinHier gedenkt die Stadt

    Der Dienstag steht ganz im Zeichen des Gedenkens an den Anschlag am Breitscheidplatz. Hier gibt es einen Überblick über die Veranstaltungen. Von Ronja Ringelstein mehr

    Mit Blumen, Bildern, Kreuzen und Kerzen wird der Opfer des Attentats am Breitscheidplatz gedacht.
  • 19.12.2017 07:03 UhrJahrestag des Terrors am BreitscheidplatzHeiko Maas: "Wir waren nicht ausreichend vorbereitet"

    Bundesjustizminister Heiko Maas sagt, die Regierung hätte "noch mehr tun" können, um den Opfern des Terrors am Breitscheidplatz zu helfen - und schlägt Änderungen vor. Von Anna Sauerbrey mehr

    "Wir waren nicht ausreichend vorbereitet" - Bundesjustizminister Heiko Maas gesteht Fehler der Bundesregierung im Umgang mit Terroropfern ein.
  • 18.12.2017 19:01 UhrAnschlag am Berliner BreitscheidplatzInitiative wirft Senat "Tabuisierung" von islamistischem Tatmotiv vor

    Am Dienstag wird ein Mahnmal zum Gedenken an den Anschlag vom Berliner Breitscheidplatz eingeweiht. Eine Initiative wirft der Politik vor, einer Debatte über das Motiv des Täters auszuweichen. Von Johannes C. Bockenheimer mehr

    Das Mahnmal am Breitscheidplatz.
  • 18.12.2017 17:44 UhrEin Jahr nach dem Anschlag auf BerlinIm Gedenken: Trauer und das Recht auf Freiheit

    Hätte der Anschlag verhindert werden können? Quälende Fragen liegen den Angehörigen der Opfer auf der Seele. Die Religion sollte nicht dazugehören. Ein Kommentar. Von Malte Lehming mehr

    Der Terror hat nicht gewonnen: Das Bild zeigt den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz drei Tage nach dem Attentat, am 22. Dezember 2016.
  • 18.12.2017 16:23 UhrOpferbeauftragter für Anschlag vom Breitscheidplatz"Wir waren alle innerlich nicht ausreichend vorbereitet"

    Ein Jahr nach dem Anschlag vom Breitscheidplatz trifft die Kanzlerin erstmals Betroffene und Opferangehörige. Dass sie es erst jetzt tut, sein "kein böser Wille", sagte der Opferbeauftragte Kurt Beck. mehr

    Der Opferbeauftragte der Bundesregierung für den Anschlag vom Breitscheidplatz: Kurt Beck (SPD)
  • 18.12.2017 14:42 UhrJahrestag des Weihnachtsmarkts-AnschlagsWeiträumige Sperrungen um den Breitscheidplatz - mehrere Demos angemeldet

    Schon ab Montag werden die Straßen um den Breitscheidplatz abgesperrt. Für Dienstagabend sind mehrere Demos geplant - eine soll von einem NPD-Mitglied angemeldet worden sein. mehr

    Der Breitscheidplatz von oben.
  • 18.12.2017 08:27 UhrEin Jahr Anschlag am BreitscheidplatzDie Zerreißprobe

    Das erste Jahr gilt als Trauerjahr. Aber im Kern sind die zwölf Monate nach dem Anschlag am Berliner Breitscheidplatz eine Prüfung. Für die Hinterbliebenen, die Verletzten. Für die Behörden und das Land. Von Deike Diening mehr

    Der Anschlag. Viele Angehörige sprechen nur von "dem Montag", wenn sie über den 19. Dezember 2016 reden.
  • 17.12.2017 14:34 UhrInnenminister de MaizièreDrei Terroranschläge durch Sicherheitsbehörden verhindert

    In diesem Jahr hat das Eingreifen der deutschen Sicherheitsbehörden drei Anschläge verhindert. Das sagte Innenminister Thomas de Maizière in einem Interview. mehr

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Potsdam zwischen schwer bewaffneten Bundespolizisten.
  • 15.12.2017 09:28 UhrAttentäter vom BreitscheidplatzAnis Amri hatte womöglich noch andere Anschlagsziele im Visier

    UpdateNeben dem Weihnachtsmarkt soll Anis Amri auch den Alexanderplatz und den Lustgarten am Berliner Dom ausgekundschaftet haben. Einen Anschlag plante er wohl bereits bei der Einreise. mehr

    Der LKW, mit dem Anis Amri in den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz fuhr, am Tag nach dem Anschlag.
  • 13.12.2017 19:32 UhrBericht des OpferbeauftragtenKurt Beck fordert höhere Entschädigungen nach Terroranschlägen

    Hilfe in Zeiten des Terrors: Opferbeauftragter Kurt Beck kritisiert den Umgang mit den Angehörigen und Opfern des Attentats vom Breitscheidplatz. Von Maria Fiedler mehr

    Gedenken. Blumen und Kreuze erinnern auf dem Berliner Breitscheidplatz an den Terroranschlag.
  • 13.12.2017 06:40 UhrVor Jahrestag des Berliner AnschlagsMerkel gedenkt der Terroropfer auf dem Breitscheidplatz

    UpdateKurz vor dem Jahrestag des Attentats vom Berliner Breitscheidplatz besucht die Kanzlerin überraschend den Weihnachtsmarkt. Merkel spricht mit Betroffenen und legt eine Rose nieder. Von Cay Dobberke, Sabine Beikler mehr

    Bundeskanzlerin Angela Merkel und Michael Roden vom Schaustellerverband am Weihnachtsmarktstand der Familie Wollenschlaeger.
  • 11.12.2017 10:24 UhrDoku zum Anschlag am BreitscheidplatzAls der Terror nach Berlin kam

    UpdateEine ARD-Doku bringt die Perspektive der Opfer vom Breitscheidplatz mit den Versäumnissen der Behörden zusammen. Sie liefert auch Hinweise, dass Attentäter Anis Amri nicht allein gehandelt haben könnte. Von Frank Jansen mehr

    20. Dezember 2016. Der Tag nach dem Anschlag auf dem Breitscheidplatz in Berlin: Kerzen und Blumen für die Opfer.
  • 06.12.2017 10:35 UhrTerror auf dem BreitscheidplatzBau des Mahnmals für Berliner Terroropfer gestartet

    Mit einem Mahnmal soll am Berliner Breitscheidplatz an die Opfer des Terroranschlags erinnert werden. Die Stufen dafür wurden in Babelsberg gefertigt. Von Constanze Nauhaus, Helena Davenport mehr

    Schriftvorlagen des Mahnmales für die zwölf Opfer des Terroranschlages auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin
  • 05.12.2017 21:05 UhrAnschlag am Breitscheidplatz in BerlinAnis Amri hatte offenbar engere Verbindungen zum IS als bekannt

    Recherchen des ZDF-Magazins "Frontal 21" zufolge soll der Berlin-Attentäter von einem IS-Mitglied persönlich instruiert worden sein, „einen nicht bekannten Tatplan in Deutschland in die Tat umzusetzen“. Von Frank Jansen mehr

    Den Behörden war Anis Amri und die Gefahr die von ihm ausging bekannt.
  • Medien: Fahndung nach Tunesier wegen Anschlags in Berlin Abspielen Medien: Fahndung nach Tunesier wegen Anschlags in Berlin
  • Brandenburger Tor erstrahlt in Schwarz-Rot-Gold Abspielen Brandenburger Tor erstrahlt in Schwarz-Rot-Gold
  • Lkw-Todesfahrt in Berlin - die Spur führt nach Polen Abspielen Lkw-Todesfahrt in Berlin - die Spur führt nach Polen
  • Berliner Polizei: 'Vermutlich terroristischer Anschlag' Abspielen Berliner Polizei: 'Vermutlich terroristischer Anschlag'
  • Zweifel an Schuld von Festgenommenem in Berlin Abspielen Zweifel an Schuld von Festgenommenem in Berlin
  • Merkel und Steinmeier am Anschlagsort in Berlin Abspielen Merkel und Steinmeier am Anschlagsort in Berlin
  • Berlin-Anschlag: 'Werden nicht in die Knie gehen' Abspielen Berlin-Anschlag: 'Werden nicht in die Knie gehen'
  • Attentäter von Berlin womöglich flüchtig Abspielen Attentäter von Berlin womöglich flüchtig
  • De Maizière: Kein Zweifel mehr an Anschlag in Berlin Abspielen De Maizière: Kein Zweifel mehr an Anschlag in Berlin
  • Medien: Polizei stürmt Hangar an früherem Flughafen Tempelhof Abspielen Medien: Polizei stürmt Hangar an früherem Flughafen Tempelhof
  • Anschlag in Berlin: Ermittler fahnden nach Tunesier Abspielen Anschlag in Berlin: Ermittler fahnden nach Tunesier
  • Nach Anschlag: Berliner fassungslos und traurig Abspielen Nach Anschlag: Berliner fassungslos und traurig
  • Trauer in Berlin über Attacke von Nizza Abspielen Trauer in Berlin über Attacke von Nizza