Mehr Beiträge zum Thema Archäologie

  • 26.09.2019 14:41 UhrArchäologie auf den SalomonenStolz auf die eigene Geschichte

    Das Deutsche Archäologische Institut hilft bei der archäologischen Erforschung der Salomonen und bildet aus Von Rolf Brockschmidt mehr

    Das Ria- Felsdach, ein 1600 Jahre alter Wohn- und Bestattungsplatz, wird durch einen etwa 20 Meter langen und 3 Meter auskragenden Felsüberhang gebildet.
  • 22.09.2019 14:08 UhrAltertumswissenschaftenDen Klimawandel mit Archäologie verstehen

    In Zusammenarbeit mit anderen Disziplinen kann die Archäologie konkrete Folgen auf die Lebensrealität vergangener Gemeinschaften rekonstruieren. Von Friederike Fless mehr

    Die Grabpyramiden von Meroe im Sudan. Hier haben Abholzung, Überweidung und klimatische Veränderungen die Erosion durch Wind und die Wüstenbildung befördert. Die Oberflächen der Pyramiden von Meroë werden nicht nur von Sanddünen zugeschüttet, sondern gleichsam sandgestrahlt. Reliefs an den Außenseiten der Grabbauten, die in den 80er Jahren noch sichtbar waren, sind heute unwiederbringlich verloren.
  • 19.09.2019 18:13 UhrDas asiatische Pendant zum NeandertalerDas Gesicht des Denisovaners

    Israelische Forscher rekonstruieren das Aussehen der Urmenschen-Art – wegen fehlendem Schädel nur aus Erbgutspuren. Von Sascha Karberg mehr

    Aus Erbgutinfos haben Forscher ein Bild des Denisova-Menschen rekonstruiert.
  • 17.09.2019 17:52 Uhr8000 Jahre BalkanrouteAusgrabungen offenbaren Migrationsroute der ersten Bauern nach Westeuropa

    Im Karpatenbecken erforscht die Römisch-Germanische Kommission die Ursprünge der Sesshaftwerdung in Europa. Von Judith Langowski mehr

    Ein Grab aus dem 5. Jahrtausend aus der Siedlung von Alsónyék.
  • 13.09.2019 19:03 UhrDAI hilft Jemen beim KulturerhaltDie Rettung kam per Satellit

    Kulturerhalt in Krisenregionen am Beispiel des Jemen – Wissenschaftler des DAI arbeiten in Berlin an einem digitalen Denkmalregister. Von Rolf Brockschmidt mehr

    Schutz vor dem Krieg. Die gesicherten Funde werden im Nationalmuseum von Sanaa mit Hilfe des DAI digitalisiert und fachgerecht verpackt.
  • 13.09.2019 18:12 Uhr190 Jahre Deutsches Archäologisches InstitutEuropäisch von Beginn an

    Das DAI gräbt in Rom auf dem Kapitol seine eigene Geschichte aus Von Rolf Brockschmidt mehr

    Prospektion mit dem Georadar. Im Hintergrund die Fassade des ersten eigenständigen Gebäudes des Instituto di Corrispondenza Archeologica von 1836 mit dem Terrakottagiebel des Bildhauers Emil Wolff (1802–1879).
  • 12.09.2019 20:27 Uhr190 Jahre Deutsches Archäologisches InstitutDigitalisierung und Archäologie: Fit für die Zukunft -

    Das DAI hat Millionen von Daten gesammelt – aber auch die Software muss aktuell bleiben. Von Astrid Herbold mehr

    Neue Erkenntnisse. Benjamin Ducke (r.), Abdulsalam Almidani (m.) und Wassim Alrez (l.) arbeiten am Deutschen Archäologischen Instituts in Berlin am Palmyra-GIS, einem hybriden 3D-Modell: Sie kombinierten kartographische Werkzeuge mit einer Datenbank.
  • 11.09.2019 19:45 Uhr190 Jahre Deutsches Archäologisches InstitutWeltweit und digital

    Das Deutsche Archäologische Institut hat sich in 190 Jahren rasant entwickelt – Präsidentin Friederike Fless im Gespräch über die Perspektiven Von Rolf Brockschmidt mehr

    Archäologie ist heute mehr als nur Graben. Restaurierungsarbeiten des DAI am Pfeilereingang des Almaqah Tempels in Sirwah, Jemen. Mittlerweile weist die Anlage Kriegsschäden auf.
  • 01.09.2019 16:45 UhrAntike Siedlungen im NildeltaSuche mit dem neuen Auge der Archäologie

    Im Nildelta wird erstmals mit Satellitenbildern in 3-D-Qualität nach Spuren antiker Siedlungen geforscht – mit Erfolg. Von Rolf Brockschmidt mehr

    Archäologischer Schnitt durch einen antiken Siedlungshügel im Nildelta.
  • 29.07.2019 13:07 UhrRohstoffe für Bronze kamen aus vielen RegionenFrüher Handel durch ganz Europa

    Kontinentaler Handel ist keine Erfindung der Neuzeit. Analysen von Äxten aus der Bronzezeit offenbaren erstaunliche Fernhandelsbeziehungen durch ganz Europa. mehr

    Bronzeäxte wie aus dem dänischen Selchausdal auf Seeland, bestehend aus Kupfer mit etwa zehn Prozent Zinnanteil, verraten Archäologen viel über die Handelswege in der Bronzezeit.
  • 11.07.2019 08:54 UhrArchäologie in ÄgyptenSakkara - Schatzkammern in der Wüste

    In einer altägyptischen Nekropole unweit von Kairo wird ein "Sensationsfund" nach dem anderem gemacht. Was ist das Geheimnis von Sakkara? Von Günter Marks mehr

    Blick in ein 4400 Jahre altes, farbig ausgemaltes Grab des Hohepriesters Wahtye, das im Dezember 2018 in Sakkara entdeckt wurde.
  • 14.06.2019 12:07 UhrMikroskop macht Goldpartikel sichtbarNeue Spuren auf der Himmelsscheibe von Nebra entdeckt

    Den verloren gegangenen zweiten Sichelring auf der der ältesten astronomischen Darstellung der Welt hat es tatsächlich gegeben. Darauf deuten Goldspuren hin. Von Sascha Karberg mehr

    Auf der Himmelsscheibe von Nebra, der ältesten astronomischen Darstellung der Welt, haben Forscher bei mikroskopischen Untersuchungen in der Werkstatt vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt bislang unbekannte Goldspuren entdeckt.
  • 12.06.2019 21:28 UhrDroge vom Dach der WeltÄlteste Haschpfeifen auf 3000 Metern Höhe entdeckt

    Aus den Gräbern eines 2500 Jahre alten Friedhofs im Pamirgebirge haben Archäologen Räuchergefäße geborgen. Sie enthalten Spuren Cannabinoid-reichen Hanfs. Von Roland Knauer mehr

    Ur-Haschpfeife. Den Analysen zufolge müssen die Menschen im Pamir-Gebirge schon vor 2500 Jahren Cannabinoid-reichen Hanf in hölzernen, mit Kieselsteinen versehenen Gefäßen verbrannt haben.
  • 05.06.2019 11:13 UhrMathematik und ArchäologieWie das Neue in die Welt kam

    Archäologen erheben enorm viele Daten. Formeln und Modelle helfen, sie noch genauer auszuwerten - Ein Projekt des Exzellenzclusters Math+ Von Rolf Brockschmidt mehr

    Stammt die Kupfertechnologie aus Asien oder vom Balkan? Bei der Antwort hilft Mathematik. Im Bild die Darstellung eines Kupferschmieds auf dem Relief des Minucius Optatus, 1. Jahrhundert, römisch.
  • 19.05.2019 13:58 UhrArchäologieIm Dienste der antiken Welt

    Vor 190 Jahren gründeten Diplomaten, Gelehrte und Künstler das Deutsche Archäologische Institut (DAI). Heute steht es vor neuen Herausforderungen. Von Rolf Brockschmidt mehr

    Fundstück. Im Jahr 2007 entdeckte ein Team vom Deutschen Archäologischen Institut (DAI) den 3800 Jahre alten Sarg der Geheset, der Ehefrau des ägyptischen Richters Imeni.
  • 14.05.2019 17:44 UhrÄgyptens ArchäologieJede Woche ein neuer antiker Schatz

    Monumente und Museen: In Ägypten boomt die Archäologie, auch mit deutscher Hilfe. Der ägyptische Antikenminister war jetzt zu Besuch in Berlin. Von Rolf Brockschmidt mehr

    Entdeckt. Statuen in einem 2018 freigelegten Grab bei Saqqara.
  • 30.04.2019 15:20 UhrStudie zu KarthagoBergbau in Nordafrika trug zu den Punischen Kriegen bei

    Wie finanzierte Karthago die Kriege gegen das aufstrebende Rom? Sedimentuntersuchungen in Tunesien bringen neue Erkenntnisse. mehr

    Blick von einer Anhöhe auf die "Großen Bäder" und die antike Meeresbucht bei Utica.
  • 16.04.2019 11:20 UhrArchäologieRettung für Roms Hafenstadt

    Gefährdete Marmorpracht: Seit zehn Jahren arbeiten Berliner Archäologen in Ostia. Ein Werkstattbericht über den Rettungsversuch für die römische Kolonie. Von Axel Gering mehr

    Archäologen arbeiten in einer Säulenhalle von Ostia.
  • 14.04.2019 10:11 UhrBunte Reliefs und gut erhaltene Inschriften in Totenstadt SakkaraÄgyptische Archäologen entdecken mehr als 4000 Jahre alte Grabkammer

    Das gut erhaltene Grab eines hochrangigen Würdenträgers aus der fünften Dynastie ist mit bunten Reliefs und Inschriften ausgestaltet. mehr

    Mustafa Wazir (vorn), der Generalsekretär des Rates für das ägyptische Altertum, und Mohamed Mujahid, der Leiter für ägyptische archäologische Funde, betrachten einen altägyptischen Fund.
  • 13.04.2019 22:51 UhrArchäologische OffensiveWie die Türkei den Tourismus ankurbeln will

    Millionen Urlauber besuchen die antiken Stätten der Türkei. Die Regierung will diese schneller wiederaufbauen. Für die Wissenschaft könnte das schädlich sein. Von Susanne Güsten mehr

    Die antike Stadt Laodikeia wird schon in der Johannesapokalypse erwähnt.
  • Womöglich weltgrößtes Saurier-Skelett in Argentinien entdeckt Abspielen Womöglich weltgrößtes Saurier-Skelett in Argentinien entdeckt
  • Brillenbären 'besichtigen' menschenleeres Machu Picchu Abspielen Brillenbären 'besichtigen' menschenleeres Machu Picchu
  • Ägypten: Rund 50 Sarkophage und Jahrtausende alter Totentempel entdeckt Abspielen Ägypten: Rund 50 Sarkophage und Jahrtausende alter Totentempel entdeckt
  • Countdown zur Amtseinführung Bidens läuft - Mann nahe US-Kapitol festgenommen Abspielen Countdown zur Amtseinführung Bidens läuft - Mann nahe US-Kapitol festgenommen
  • SpaceX-Kapsel dockt für Rückflug zur Erde von ISS ab Abspielen SpaceX-Kapsel dockt für Rückflug zur Erde von ISS ab
  • Wuhan - ein Jahr nach dem ersten Corona-Toten Abspielen Wuhan - ein Jahr nach dem ersten Corona-Toten
  • Videografik: So funktioniert die Uran-Anreicherung Abspielen Videografik: So funktioniert die Uran-Anreicherung
  • Videografik: Der Bitcoin Abspielen Videografik: Der Bitcoin
  • Antiker Schnellimbiss in Pompeji begeistert Forscher Abspielen Antiker Schnellimbiss in Pompeji begeistert Forscher
  • Mutation des Coronavirus laut RKI vermutlich bereits in Deutschland Abspielen Mutation des Coronavirus laut RKI vermutlich bereits in Deutschland
  • Videografik: So wird die Atemluft in Passagierzügen ausgetauscht Abspielen Videografik: So wird die Atemluft in Passagierzügen ausgetauscht
  • Corona-Mutation in England: Was bisher bekannt ist Abspielen Corona-Mutation in England: Was bisher bekannt ist
  • Fucking ist Geschichte - Fugging ist das Gelächter satt Abspielen Fucking ist Geschichte - Fugging ist das Gelächter satt
  • Sonnenfinsternis verdunkelt Chile und Argentinien Abspielen Sonnenfinsternis verdunkelt Chile und Argentinien
  • Mount Everest ist ein Stück gewachsen Abspielen Mount Everest ist ein Stück gewachsen

Beiträge aus dem Ressort Wissen