Mama, Papa, was habt ihr damals erlebt?Foto: Thilo Rückeis

Mama, Papa, was habt ihr damals erlebt?

Erinnerung ist das Band, das die Generationen zusammenhält. So wird die Vergangenheit wieder lebendig, 25 Jahre nach dem Fall der Mauer: der Tag, von dem jeder Deutsche noch weiß, wo er war, was er erlebt hat. Der Tag, der das Leben von Millionen Menschen radikal veränderte, getrennte Familien wieder zusammen brachte und unzählige private und berufliche Lebenswege beeinflusste. Was für Erwachsene noch so nah scheint, ist für Kinder so fern, so unvorstellbar. Lasst euch die Geschichten eurer Eltern erzählen – und schreibt sie auf, hat der Tagesspiegel deshalb Grundschulkinder gebeten. Viele Klassen machten mit beim gemeinsam mit der Senatsbildungsverwaltung ausgelobten Aufsatz-Wettbewerb. Von welchen Schicksalen, abenteuerlichen Fluchten und unverhofften Begegnungen über die fallende Mauer hinweg die Fünft- und Sechstklässler erfuhren, das können Sie im Tagesspiegel lesen. Bis zum 9. November stellen wir täglich Berliner Familien und ihre Erlebnisse in der Wendezeit vor: Geschichten, damit Geschichte auch für die nächste Generation lebendig bleibt.

Mehr Beiträge
  • 17.11.2014 15:23 UhrPaul Baath, 6b, Wald-Grundschule25 Jahre Mauerfall

    Paul Baaths Oma und seine Mutter haben den Mauerfall auf ganz unterschiedliche Weise erlebt. Lesen Sie hier die persönlichen Geschichten zweier Generationen. mehr

    Ein Jubiläum, das Generationen verbindet. 25 Jahre nach dem Mauerfall befragte Paul Baath seine Familie nach deren Erlebnissen.
  • 07.11.2014 10:36 UhrRaphael Gellrich, Paul-Klee-GrundschuleDer 9. November im Jahr 1989

    Raphaels Vater erlebte als Ordnungskraft den Mauerbau mit. Dass diese noch 28 Jahre lang stehen würde, damit hatte er nicht gerechnet. mehr

    Ausweiskontrollen am Grenzübergang.
  • 07.11.2014 10:17 UhrNoah Maiß und Lucien Westermeyer, Rückert-GymnasiumLange nicht gesehen

    Vier Tage nach der Errichtung der Mauer, am 17. August 1961, lernten sich Gudrun Thiel aus Walthershausen und Michel Boisseau aus Paris auf der Wartburg in Thüringen kennen. Sie wurden ein Paar und lebten 1989 mit ihren zwei Töchtern in Paris. Leider sah Gudrun ihre Eltern und ihre Cousins in der DDR sehr sehr selten. mehr

    Gudrun und Michel Boisseau vor der Berliner Mauer. 1989 lebte das Paar in Paris; mit dem Mauerfall konnte Gudrun ihre Familie aus der DDR endlich öfter sehen.
  • 03.11.2014 11:56 UhrLuca Schreck, 6b, WaldgrundschuleDer Himmel über West-Berlin

    Von Kleinmachnow sah Lucas Mutter in den Achtzigern, wie hell es über Zehlendorf, war. Licht, das musste die Freiheit sein. Als die Mauer fiel, traf sich die getrennte Familie am Ku’damm. Luca erfuhr später: Als erstes kaufte Mama sich Turnschuhe. Von Daniela Martens mehr

    Große Freiheit. Am Tauentzien und auf dem Ku’damm traf sich die Familie nach dem Mauerfall, hier treffen sich Luca-Leon, seine Mutter Katja Blasczok-Schreck und deren Tante Ute Wenzel-Spoo, die im Westen wohnte, fürs Foto. Luca hat im Aufsatz beschrieben, wie sich damals alle wiederfanden.
  • 03.11.2014 09:11 UhrWim Witte, 5c, Schule an den PüttbergenOma, wie war für dich der Mauerfall?

    Ich bin Wim und schreibe heute über meine Oma. Meine Oma heißt Annerose und ist 65 Jahre alt. Sie lebte in der DDR in der Stadt Cottbus mit meinem Opa Helmut, meinem Papa Andy und meiner Tante Silvana zusammen. Zum Zeitpunkt des Mauerfalls war sie 40 Jahre alt. mehr

    Andy und Wim und Annerose Witte in ihrem Garten in Berlin-Rahnsdorf. Wim hat die persönliche Mauerfall-Geschichte seiner Oma Annerose von 1989 in einem Aufsatz aufgeschrieben.
  • 03.11.2014 10:07 UhrLuca Hein, 5c, Schule an den PüttbergenPapa, Mama, Opa, Opa wo wart ihr beim Mauerfall?

    Luca Hein wollte von seinem Opa erfahren, wie er den Mauerfall erlebt hat und führte ein Interview. mehr

    Luca Hein und sein Opa Burkhard Lasch. Luca hat die persönliche Mauerfall-Geschichte seines Opas von 1989 in einem Aufsatz aufgeschrieben.
  • 31.10.2014 09:14 UhrHannah Redeker, 6B, Johann-Hebel-GrundschuleDer Mauerfall

    Ich heiße Hannah und bin 11 Jahre alt. In die Johann-Hebel-Grundschule gehe ich und bin in der 6b. Ich habe meine Mutter gefragt, wie sie den 9. November 1989 erlebt hat. mehr

    Jürgen und Renate Redeker mit ihrer Tochter Hannah, aufgenommen am 18. Oktober 2014 vor dem Brandenburger Tor in Berlin Mitte.
  • 30.10.2014 16:17 UhrWieland Reissbrodt, 6/1, Heinrich-Schliemann-GymnasiumMauerfall statt Russischklausur

    Es sollte ein ganz besonderer Tag werden - für Wielands Mutter, Berlin und die ganze Welt. mehr

    Wieland Reissbrodt und seine Familie, die er für die Mauerfall-Ausgabe interviewt hat.
  • 30.10.2014 11:50 UhrBas Pankrath, 6B, Phorms-GrundschuleWie meine Mama den Mauerfall erlebte

    Ohne den Mauerfall hätte Bas seinen großen Bruder nie kennengelernt. mehr

    Menschen und Fahrzeuge strömen durch den Mauer-Durchgang.
  • 27.10.2014 09:17 UhrAziz Bandar, Klasse 6b, Johann-Peter-Hebel-SchuleDer Mauerfall

    Hallo ich bin Aziz. ich bin elf Jahre alt und besuche die Johann-Peter-Hebel-Grundschule. Ich habe meine Mutter befragt, wie sie den 9. November 1989 erlebt hat. Der 9. November wurde zum historischen Schicksalstag in der Geschichte der Deutschen. mehr

    Die Mutter von Aziz erhielt die guten Neuigkeiten durch die Presse.
  • 27.10.2014 09:15 UhrMathilda Timmer, Klasse 5b, Schule an den PüttbergenDas große Wiedersehen

    Es war früh am Morgen, als meine Mutter aufwachte. Meine Mutter lebte in einer besonderen Familie, denn unser Opa war Pastor. Damals war sie 13 Jahre alt. Am frühen Morgen des 10. November 1989 erfuhr sie beim Zähneputzen vom Mauerfall. mehr

    Mathildas Mutter war Christin. Der Mauerfall eröffnete ihr neue Möglichkeiten, nun durfte sie bei allem mitmachen.

Mehr zum Thema Schule

  • Was passiert in der Berufswelt der Lehrer? Aktuelle Beiträge gibt es hier
  • Neuigkeiten zum Thema Abitur
  • Aktuelle Beiträge zur Grundschule

Beiträge aus dem Ressort Politik