Beate Zschäpe betritt den Gerichtssaal am 02.07.2013. Die Polizei verlas heute das Protokoll des einzigen Gesprächs mit Zschäpe nach der Festnahme.Foto: DPA

Beate Zschäpe

Beate Zschäpe war Mitglied des rechtsextremen Terrornetzwerkes Nationalsozialistischer Untergrund (NSU). Vor Gericht muss sie sich als Hauptangeklagte für zehn Morde des NSU verantworten . Lesen Sie hier aktuelle Beiträge zum Verfahren gegen die Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe.

Aktuelle Beiträge

Weitere Beiträge zum Thema
  • 04.10.2019 09:42 UhrOberbürgermeisterin spricht von „ruchloser Tat“Gedenkbaum für NSU-Mordopfer Simsek in Zwickau abgesägt

    Die Eiche war erst am 8. September in Erinnerung an den vom NSU ermordeten Blumenhändler gepflanzt worden. Die Stadt Zwickau will Anzeige erstatten. mehr

    Diese Eiche war am 8. September in Gedenken an Enver Şimşek gepflanzt worden. Am 4. Oktober wurde sie abgesägt.
  • 29.09.2019 09:45 UhrMangelnde Kompetenz, Fehleinschätzungen, schlechte KooperationThüringer NSU-Ausschuss wirft Polizei und Justiz Versagen vor

    Nach vier Jahren Arbeit: Der zweite Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss stellt Polizei und Justiz im Land ein vernichtendes Zeugnis aus. mehr

    NSU-Terroristin Beate Zschäpe beim Prozess 2016. 
  • 01.04.2019 11:10 UhrRechtsextreme Szene ändert sichAn Springerstiefeln nicht mehr zu erkennen

    Jung, hip, rechtsextrem – so tritt die Szene immer häufiger auf. Ein Buch beleuchtet "Das Netzwerk der Neuen Rechten". Eine Rezension. Von Matthias Meisner mehr

    Martin Sellner, Anführer der Identitären Bewegung, bei einer Demonstration 2017 in Berlin.
  • 24.03.2019 13:23 UhrBundesanwalt Frank warnt„Es gibt eine Radikalisierung im rechtsextremistischen Bereich“

    Generalbundesanwalt Frank spricht über rechte Gruppierungen wie die „Revolution Chemnitz“, Lehren aus dem NSU-Skandal und das Amri-Attentat in Berlin. Von Frank Jansen mehr

    Ein mutmaßlicher Rechtsterrorist der Gruppierung „Revolution Chemnitz“ wird abgeführt.
  • 05.02.2019 12:46 Uhr"NSU 2.0"Neuer Drohbrief gegen Frankfurter Anwältin

    UpdateDie Serie von Drohungen gegen die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz reißt nicht ab - Mitte Januar ging ein viertes Fax von "NSU 2.0" ein. Von Frank Jansen mehr

    Der vierte Brief ging direkt an Rechtsanwältin Seda Basay-Yildiz.
  • 19.07.2018 17:47 UhrNach UrteilsspruchAngeklagte im NSU-Prozess legen Revision ein

    Nachdem vor einer Woche die Urteile im NSU-Prozess fielen, haben nun die Verteidiger aller Angeklagten und die Bundesanwaltschaft Revision eingelegt. Nun müssen sich die Richter am Bundesgerichtshof damit befassen. Von Frank Jansen mehr

    Die Anwälte der Angeklagten Zschäpe, Anja Sturm (vorne, links), Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl, Hermann Borchert, die Angeklagte Beate Zschäpe und ihr Anwalt Mathias Grasel 2016 im Gerichtssaal im Oberlandesgericht in München.
  • 18.07.2018 20:43 UhrNSU-ProzessRalf Wohlleben ist der Heldenstatus in der Naziszene sicher

    Er soll dem NSU die Mordwaffe verschafft haben, seine Anwälte zitieren Hitler – Ralf Wohlleben beharrte wie kein anderer auf seiner NS-Ideologie. Ausgerechnet er ist nun wieder frei. Von Frank Jansen mehr

    Ralf Wohlleben
  • 18.07.2018 12:02 UhrOberlandesgericht MünchenNSU-Helfer Wohlleben kommt frei

    UpdateWegen Unterstützung des NSU wurde Ralf Wohlleben zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Nun wurde der Haftbefehl aufgehoben - die Fluchtgefahr sei zu gering. Von Frank Jansen mehr

    Ralf Wohlleben im Saal des Oberlandesgerichts München.
  • 16.07.2018 10:07 UhrNach dem NSU-ProzessWir haben weder unsere Vergangenheit, noch unsere Gegenwart bewältigt

    Während Seehofer sich über die Abschiebungen freut, wird Beate Zschäpe schuldig gesprochen. Beides zeigt den großen Unterschied, der zwischen Menschen in Deutschland gemacht wird. Von Deniz Utlu mehr

    Demonstrierende halten bei einer Kundgebung Schilder mit Porträts der NSU-Opfer.
  • 14.07.2018 11:37 UhrVerfassungsschutzchef Maaßen"Bei den Morden des NSU liegt noch vieles im Dunkeln"

    Der Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, spricht im Interview über das Ende des NSU-Prozesses und die Gefahr neuen rechten Terrors. Von Frank Jansen mehr

    Hans-Georg Maaßen (55) ist seit dem 1. August 2012 Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz.
  • 11.07.2018 17:43 UhrRichter im NSU-ProzessManfred Götzl, der Herr des Verfahrens

    Er war manchmal mitfühlend, häufig streng. Weich war er nie. Richter Manfred Götzl ist im Laufe des NSU-Prozesses zur Symbolfigur für eine wehrhafte Demokratie geworden. Von Frank Jansen mehr

    Richter Manfred Götzl am 200. Verhandlungstag.
  • Premiere von Oliver Stones Film 'Snowden' in Toronto Abspielen Premiere von Oliver Stones Film 'Snowden' in Toronto
  • Netzaktivist Jocob Appelbaum und Kuratorin Tatiana Bazzichelli zeigen die Ausstellung "Samizdata" in der Berliner Galerie "Nome". Abspielen NSA und Co.: Aktivist zeigt Fotos von Snowden-Unterstützern
  • Markus Beckedahl, Gründer des Blogs Netzpolitik.org Abspielen Blogger Markus Beckedahl: "Da ist einiges faul"
  • Transmediale 2015: Der Krieg um unsere Daten Abspielen Rückblick: Transmediale 2015 - Der Krieg um unsere Daten
  • Internetkonferenz re:publica 2014 Abspielen Internetkonferenz re:publica 2014
  • Was kommt nach Snowden? Interview mit Markus Beckedahl Abspielen Was kommt nach Snowden? Interview mit Markus Beckedahl

Rechtsextremismus in Deutschland