Berlin-Monitor : Wie sicher fühlen Sie sich in Berlin?

Die Zahl der erfassten Straftaten ging in Berlin auch im Jahr 2017 zurück. Trotzdem sind Gewalt oder Drogen ein tägliches Thema in der Großstadt. Wie nehmen Sie die Sicherheitslage wahr?

Beamte der Bundespolizei patrouillieren im Hauptbahnhof.
Beamte der Bundespolizei patrouillieren im Hauptbahnhof.Foto: Kay Nietfeld/ dpa

Weniger Handtaschenraub, dafür mehr Überfälle auf Geschäfte - die Kriminalitätsbilanz für das vergangenen Jahr fällt gemischt aus. So auch bei den Sexualstraftaten, wo eine Gesetzesänderung für einen deutlichen Anstieg in der Kategorie „Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung“ sorgte.

Nach dem Terroranschlag am Breitscheidplatz beschloss der rot-rot-grüne Senat ein neues Sicherheitspaket. Mehr Polizeipräsenz sollte es geben sowie temporäre Videoüberwachung. Die Umsetzung steht aber noch aus. Wie sicher fühlen Sie sich in der Stadt?

Der Berlin-Monitor zeigt Ihre Meinung zu den großen Themen der Hauptstadt. Wenn Sie sich registrieren, tragen Sie zu besseren Ergebnissen bei. Mehr Informationen hier.

Das sind die weiteren Fragen des Berlin-Monitors
Wen würden Sie wählen, wenn am Sonntag Abgeordnetenhauswahl wäre?
Wie zufrieden sind Sie mit der Arbeit der rot-rot-grünen Regierung?
Wen würden Sie bei einer Direktwahl zum Regierenden Bürgermeister wählen?
Soll Tegel nach Eröffnung des BER in Betrieb bleiben?
Wie wandelt sich aktuell Ihrer Meinung nach Ihre Wohngegend?
Wie beurteilen Sie den Zustand der Berliner Schulen?
Für welche Verkehrsteilnehmer soll in den kommenden Jahren vorrangig investiert werden?
Wie bewerten sie den Zuzug von Menschen aus dem Inland nach Berlin?
Wie bewerten sie den Zuzug von Menschen aus dem Ausland nach Berlin?
In welchem Bereich sollte in den kommenden Jahren vorrangig investiert werden?

Mehr Hintergründe zum Berlin-Monitor gibt es hier. Die Umfragen und Ergebnisse im Überblick gibt es auf unserer Sonderseite.

76 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben