Demonstranten tragen am 10.07.2016 in Berlin ein Transparent mit dem Motto der schwarzen Bürgerrechtsbewegung "Black Lives Matter".Foto: dpa/ Wolfram Steinberg

Black Lives Matter

Die Bewegung "Black Lives Matter" ("Schwarze Leben zählen") wendet sich gegen Rassismus, Polizeigewalt und Diskriminierung von Afroamerikanern in den USA. Nachrichten und Hintergründe zum Thema #BlackLivesMatter oder #BLM erhalten Sie hier.

Aktuelle Beiträge zum Thema

Mehr Beiträge zum Thema
  • 04.04.2018 12:36 UhrVor 50 Jahren wurde der Bürgerrechtler ermordetMartin Luther Kings Traum wirkt bis heute nach

    Am 4. April 1968 wurde in Memphis der schwarze Bürgerrechtler Martin Luther King Jr. ermordet. Was sein Tod für die Achtundsechziger bedeutete, und warum die Welt Redner wie ihn dringend nötig hätte. Von Peter von Becker mehr

    Martin Luther King Jr. 1964 bei einer Pressekonferenz in New York.
  • 31.03.2018 19:10 UhrPolizeigewalt in den USAUS-Polizist für tödliche Schüsse von 2016 entlassen

    Im Juni 2016 wurde der Schwarze Alton Sterling in der US-Stadt Baton Rouge bei einem Polizeieinsatz erschossen. Nun gibt es ein Video von dem Vorfall. Ein Polizist muss den Dienst quittieren. mehr

    Ein Standfoto aus dem Video, das den Tod von Alton Sterling durch Polizeischüsse zeigt.
  • 11.09.2017 17:54 UhrJugendroman Wir sind die, die sie am meisten fürchten

    Blutiger Rassismus: In „The Hate U Give“ von Angie Thomas wird ein schwarzer Jugendlicher von der Polizei erschossen Von Christian Schröder mehr

    In den USA stand der Roman auf der Bestsellerliste.
  • 23.08.2017 12:12 UhrSymbolisches Fest in Berlin-MitteAktivisten laden zur Umbenennung der Mohrenstraße

    Eine Initiative lädt zum Umbenennungsfest der Berliner Mohrenstraße. Sie will den afrikanischen Gelehrten Anton Wilhelm Amo ehren. Von Ken Münster mehr

    Protest mit langem Atem. Bereits im vergangenen Jahr demonstrierten Aktivisten mit einem Umbenennungsfest in der Mohrenstraße.
  • 03.05.2017 14:28 UhrEx-Polizist in den USASchuldeingeständnis nach Tötung eines unbewaffneten Schwarzen

    Der Tod des Schwarzen durch Schüsse eines Beamten hatte in den USA heftige Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt ausgelöst. Jetzt bekannte sich der Ex-Polizist schuldig. mehr

    Der Tod von Walter Scott hatte in den USA Empörung ausgelöst.
  • 09.03.2017 10:32 UhrSängerin Joy DenalaneMeine Helden - von Nelson Mandela bis Carolin Emcke

    Joy Denalane schulte ihre Stimme mit Aretha Franklin. Der große Kämpfer gegen die Rassentrennung besuchte ihren Opa, heute hört ihre Familie Frank Ocean. Von Ulf Lippitz mehr

    Joy Denalane ist eine der bekanntesten Soul-Sängerinnen Deutschlands. Gerade ist ihr neues Album „Gleisdreieck“ erschienen.
  • 15.01.2017 08:23 UhrKünftiger US-PräsidentTrump beleidigt Ikone der US-Bürgerrechtsbewegung

    Der US-Abgeordnete John Lewis hält die Wahl Donald Trumps für "illegitim" und will dessen Amtseinführung fernbleiben. Trump reagiert mit Schmähungen gegen den angesehenen Mitstreiter Martin Luther Kings. Von Kai Portmann mehr

    Von Donald Trump attackiert: Der angesehene Abgeordnete John Lewis
  • 02.10.2016 13:07 UhrBerlin-MitteBetrunken am Steuer, Polizeiauto gerammt

    Die Frau hatte 0,9 Promille intus. Vielleicht deshalb hat sie die Polizeistreife nicht gehört, die mit Blaulicht fuhr. Dann stießen beide Autos zusammen. Von Jörn Hasselmann mehr

    Betrunken am Steuer, Polizeiauto gerammt
  • 25.09.2016 12:32 UhrCharlottePolizei veröffentlicht neues Videomaterial zu tödlichen Schüssen

    UpdateNachdem die Witwe des am Dienstag erschossenen Schwarzen Keith Lamont Scott darauf beharrt, ihr Mann sei nicht bewaffnet gewesen, veröffentlichte die Polizei von Charlotte nun Videos. mehr

    Die Handy-Aufnahme von Rakeyia Scott zeigt den Moment nach den tödlichen Schüssen auf ihren Mann Keith Lamont Scott in Charlotte, North Carolina.
  • 21.09.2016 14:58 UhrUSAProteste nach tödlichen Polizeischüssen auf Schwarze

    In Charlotte in den USA wird ein Schwarzer von der Polizei erschossen, es kommt zu Ausschreitungen. Proteste auch in Oklahoma, auch hier tötete die Polizei einen Schwarzen. mehr

    In Charlotte kam es zu Protesten. Mehrere Polizisten sollen dabei verletzt worden sein.
  • 15.08.2016 09:54 UhrIch gestehe, ich sehe: "Raumschiff Enterprise"Beam me up aus Herford!

    Mit „Raumschiff Enterprise“ lässt sich eine Jugend in Ostwestfalen überstehen. Auch weil Lieutenant Uhura so sexy, so souverän und so klug war. Von Susanne Ehlerding mehr

    Spektakulär. Lieutenant Uhura (Nichelle Nichols) und Captain James T. Kirk (William Shatner) setzen zum ersten schwarz-weißen Kuss im US-Fernsehen an. Foto:
  • 18.07.2016 08:16 UhrPolizistenmorde von Baton RougeAngreifer war Irak-Veteran - und hatte zur Gegenwehr aufgerufen

    UpdateBereits 30 getötete Polizisten in diesem Jahr: In den USA verhärten sich die Fronten. Der Bürgermeister ruft nach dem Angriff in Baton Rouge zur Versöhnung auf. Einzelheiten über den Täter werden bekannt. Von Thomas Seibert mehr

    Auf Halbmast: Trauer und verhärtete Fronten in den USA nach dem tödlichen Angriff auf Polizisten in Baton Rouge.
  • 09.07.2016 18:45 UhrRassenkonflikt in den USADallas ist ein Warnsignal

    In den USA könnte es wieder zu Rassenunruhen kommen. Warum erlebt das Land diese Zuspitzung ausgerechnet unter dem ersten schwarzen Präsidenten? Ein Kommentar. Von Christoph von Marschall mehr

    Protestmarsch in Dallas.
  • 08.07.2016 23:35 UhrAttentat in DallasHeckenschütze hortete Waffen und Bombenmaterial

    UpdateDie Demonstration in Dallas richtete sich gegen gewalttätige Polizisten. Plötzlich fallen Schüsse und mindestens fünf Beamte sind tot. Welche Hintergründe hat die Tat und welche Folgen? Von Christoph von Marschall mehr

    In Deckung. Kurz vor 21 Uhr Ortszeit fielen in Dallas die ersten Schüsse. Die Heckenschützen zielten auf Polizeibeamte.
  • 22.05.2016 16:04 UhrTrump und Clinton streiten um die Opfer von Schusswaffen Waffen-Märchen aus Amerika

    In Wahljahren wird mehr über die USA berichtet - auch mehr Falsches. Zum Beispiel über die Entwicklung von Waffenbesitz und Mordraten. Ein Kommentar Von Christoph von Marschall mehr

    Waffen sind in den USA zu leicht erhältlich.
  • 09.04.2016 09:59 UhrHugh Hefner ist 90Der ewige Playboy

    Hugh Hefner half, Sex in der US-Gesellschaft salonfähig zu machen. Nicht überall machte er sich damit Freunde. Nun feiert "Hef" seinen 90. Geburtstag. Von Andreas Oswald mehr

    Nur noch drei Frauen. Hugh Hefner zeigte sich früher immer mit sieben. Jetzt ist er 90.
  • 01.03.2016 09:21 UhrTa-Nehisi Coates' Roman "Zwischen mir und der Welt"Was es heißt, in den USA schwarz zu sein

    Er ist im Jahr der Proteste zur intellektuellen Stimme der Afro-Amerikaner geworden. Ta-Nehisi Coates' Buch ist eine brutale Offenlegung. Eine Rezension. Von Barbara Junge mehr

    Demonstranten in Chicago halten am Dienstag ein Banner mit Bildern von angeblich von Polizisten ermordeten Schwarzen.
  • 30.11.2015 10:09 Uhr"CopWatch" in den USA Mit Smartphones gegen Polizeigewalt

    Nach der Polizeigewalt gegen Schwarze bekommt CopWatch, eine 25 Jahre alte Bewegung, neue Relevanz. Bürger filmen Polizisten, um Ungerechtigkeit zu dokumentieren - doch schafft dies nur noch mehr Misstrauen? mehr

    Aufkleber und Flugblätter der Bürgerinitiative "CopWatch" liegen in Berkeley (Kalifornien) auf einem Tisch.
  • 28.08.2015 12:29 UhrMarsch auf Washington 1963Mehr Demonstrationsfreiheit wagen

    Vor 52 Jahren demonstrierten in der US-Hauptstadt 200.000 Afroamerikaner für ihre Bürgerrechte. Der Tagesspiegel würdigte den friedlichen Massenprotest als Vorbild für Kundgebungen gegen den Mauerbau in West-Berlin. Von Joachim Bölke mehr

    Bürgerrechtler Martin Luther King bei der Großkundgebung vom 28. August 1963 am Lincoln Memorial in Washington. Mehr 200.000 Menschen demonstrierten gegen die rassistische Benachteiligung der afroamerikanischen Bevölkerung. Höhepunkt der Versammlung war Kings berühmte Rede "I have a dream", in der er die Vision einer Gesellschaft gleichberechtiger Bürger beschwor, in der die Hautfarbe keine Rolle mehr spielt.
  • 27.08.2015 08:24 UhrWeggefährtin von Martin Luther KingUS-Bürgerrechtlerin Amelia Boynton Robinson ist tot

    Sie war die Weggefährtin von Martin Luther King. Jetzt ist die US-Bürgerrechtlerin Amelia Boynton Robinson im Alter von 104 Jahren gestorben. mehr

    Amelia Boynton Robinson - hier 2008 - war die erste schwarze Amerikanerin, die sich um ein Mandat für den US-Kongress bewarb.
  • 11.08.2015 21:52 UhrKrawalle in FergusonNotstand – schon wieder

    Die US-Behörden wollen nach den Unruhen in Ferguson die Ordnung wiederherstellen. Seit Montag ist der Ausnahmezustand ausgerufen. Trotzdem kommt die Kleinstadt nicht zur Ruhe. Von Marie Rövekamp mehr

    Polizei nahm wieder Demonstranten fest.
  • 10.08.2015 12:24 UhrRassismus in den USA und DeutschlandDiskriminierung vergiftet Leben

    Ein Jahr nach Ferguson: Nicht nur die USA diskutieren über institutionellen Rassismus. Auch in Deutschland gibt es immer mehr Menschen, die ihrer Hautfarbe wegen immer wieder kontrolliert werden und unter Verdacht stehen. Und die sich wehren. Von Andrea Dernbach mehr

    Ein Jahr danach: Michael Browns Vater (ganz rechts) führt einen Protestmarsch gegen Rassismus an.
  • 01.08.2015 18:36 UhrDemo für Netzpolitik.orgBeckedahl: Landesverrat mussten wir erstmal googeln

    In Berlin demonstrieren heute weit über 1000 Unterstützer von Netzpolitik.org. Die Landesverrat-Ermittlungen werden als "Angriff auf die Pressefreiheit" angeprangert. Von Bodo Straub mehr

    "Franz Josef Strauß gefällt das!" Bei der Demonstration vor dem Bundesjustizministerium in der Mohrenstraße wurde an die "Spiegel-Affäre" 1962 erinnert.
  • 23.07.2015 08:24 UhrEin Jahr nach Tod eines JugendlichenPolizei in Ferguson hat erstmals schwarzen Chef

    Fast ein Jahr nach den tödlichen Polizeischüssen auf den jungen Schwarzen Michael Brown hat die US-Stadt Ferguson erstmals einen schwarzen Polizeichef. Wie US-Medien berichteten, wurde der 50-jährige Andre Anderson zunächst als Übergangsleiter der größtenteils weißen Polizeiabteilung von Ferguson vorgestellt. mehr

    Der Tod eines Jugendlichen und der Verzicht auf einen Strafprozess führten zu tagelangen Unruhen.
  • 12.05.2015 13:30 UhrFreddie Gray, Michael Brown und weitere FälleUSA räumen Reformbedarf wegen rassistischer Polizeigewalt ein

    Es sind nicht nur die Fälle um Freddie Gray oder Michael Brown. Die Polizeieinsätze mit getöteten schwarzen US-Bürgern haben sich gemehrt. Die USA hat nun Reformbedarf eingeräumt. mehr

    Polizisten im Einsatz bei einer Demonstration gegen Polizeigewalt und Rassismus in den USA.
  • 02.05.2015 20:05 UhrBaltimore, Ferguson, Cleveland ...Die Polizei - dein Feind und Mörder

    Jedes Jahr tötet die Polizei in den USA etwa 400 Menschen. Wie viele Schwarze von weißen Polizisten getötet werden, ist nicht genau zu ermitteln. Präsident Barack Obama spricht von einer „Krise“. Von Barbara Junge mehr

    Polizisten im Einsatz bei einer Demonstration gegen Polizeigewalt und Rassismus in den USA.

Beiträge zum Thema "Rassismus"

Diversität.

Was muss passieren, damit alle Menschen ihr Potenzial entfalten können, unabhängig von Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung, Herkunft, Behinderung?

Darum geht es auf der Themenseite "Diversity" - und auf der "Diversity-Konferenz", die der Tagesspiegel mit der Charta der Vielfalt veranstaltet.

Zur Themenseite