Nichtraucherschutz : Brandenburg will rauchfreie Züge

Brandenburg fordert von der Bundesregierung eine Nachbesserung beim Gesetz zum Schutz von Nichtrauchern in öffentlichen Verkehrsmitteln. Infrastrukturminister Dellmann plädiert für ein striktes Raucherverbot.

Frankfurt (Oder) - Der derzeitige Gesetzentwurf, der die Möglichkeit der Einrichtung von abgetrennten Raucherabteilen in Zügen vorsehe, gehe nicht weit genug, sagte Infrastrukturminister Reinhold Dellmann (SPD) der "Märkischen Oderzeitung". Brandenburg könne dem Gesetzentwurf in der jetzigen Form daher nicht zustimmen.

Dellmann plädierte für ein striktes Rauchverbot in öffentlichen Verkehrsmitteln. Nur eine klare Regelung schütze Nichtraucher wirklich, betonte er. Eine freiwillige Selbstverpflichtung der Bahn, auf den Einbau von Raucherabteilen zu verzichten, reiche nicht aus. Das Bundeskabinett hatte in der vergangenen Woche einen Gesetzentwurf zum Nichtraucherschutz in öffentlichen Verkehrsmitteln und Bundesbehörden beschlossen, dem Bundestag und Bundesrat noch zustimmen müssen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben