Notfälle : Bombenentschärfung in Oranienburg

Rund 5600 Menschen müssen heute in Oranienburg ihre Wohnung verlassen. Gegen 10 Uhr wollen Experten eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärfen.

Potsdam/Oranienburg - Die Bombe soll 250 Kilogramm schwer sein und von Experten des Kampfmittelräumdienstes entschärft werden, teilte die Stadtverwaltung mit. Auch aus einer Pflegeeinrichtung müssten 300 Personen in Sicherheit gebracht werden. Zudem werde ein Krankenhaus bis auf die Intensivstation geräumt.

Am Vormittag ist in Oranienburg mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Zwischen 10 Uhr und 14 Uhr ist die Bahnstrecke zwischen Oranienburg und Birkenwerder gesperrt. Für die Passagiere werden Busse eingesetzt. Auch einige Straßen in dem Gebiet werden gesperrt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben