Boxen : Zentralabitur für Berlin und Brandenburg

Schüler sollen ab 2010 dieselben Aufgaben lösen

Thorsten Metzner

Ludwigsfelde - An den Schulen in Berlin und Brandenburg sollen künftig die gleichen Abiturprüfungen abgenommen werden. Das haben Bildungsminister Holger Rupprecht und Bildungssenator Jürgen Zöllner (beide SPD) am Donnerstag angekündigt: Ziel sei es, dass ab 2010 in beiden Ländern in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch ein gemeinsames Zentralabitur abgelegt wird, sagten die beiden Ressortchefs am Rande der Eröffnung des gemeinsamen Landesinstituts für Schule und Medien (Lisum) in Ludwigsfelde. Auch die Prüfungen nach der 10. Klasse – dem Mittleren Schulabschluss – sollen künftig in beiden Ländern einheitlich werden.

Beide Ressortchefs zeigten sich einig darin, die Bildungssysteme beider Länder weiter zu harmonisieren: bei Lehrplänen, der Stundentafel oder der Fortbildung von Lehrern. „Was zusammen geht, wollen wir auch zusammen machen“, sagte Zöllner. Rupprecht ergänzte den Grund: Die Landesgrenze führe im Bildungssystem zu „Problemen“: „Das erleben Familien, wenn sie von einem Bundesland ins andere ziehen. Da ist manches ärgerlich.“

Zuständig für die Angleichung ist das neue Lisum, das zum 1. Januar 2007 aus den beiden jeweiligen Landesinstituten hervorgegangen ist. Die Behörde mit einem Jahresetat von rund 7,6 Millionen Euro, 90 Mitarbeitern und 70 aus der Praxis abgeordneten Lehrern entwickelt Lehrpläne, entwirft Prüfungsaufgaben und Vergleichstests, qualifiziert Lehrer und Schulleiter weiter. Dass die Politik auf einheitliche Bildungsstandards in der Region drängt, liege auch im ureigenen Interesse des Instituts, wie Lisum-Chef Jan Hofmann sagte. „Sonst müssen wir alles doppelt machen.“

Hofmann kündigte an, dass die Abwicklung der zentralen Abiturprüfungen für rund 24 000 Schüler in Berlin und rund 13 000 Abiturienten in Brandenburg im Frühjahr 2007 die erste Herausforderung für das fusionierte Institut sein werde. Zwar haben beide Länder inzwischen das Zentralabitur eingeführt, bislang sind die Abi-Aufgaben aber noch unterschiedlich. In Berlin wird das Zentralabitur erstmals im Frühjahr 2007 abgelegt. Das Lisum sei aber nicht nur für die Abitur-Aufgaben verantwortlich, sondern auch für das „Security-System“, also dafür, dass die Prüfungsaufgaben auch bis zum Tag des Abiturs geheim bleiben, sagte Hofmann. Man könne dabei auf Erfahrungen mit dem Brandenburger Zentralabitur zurückgreifen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar