Das Team in Orange ist groß. Rund 750 BSR-Müllwerker sind mit 295 Müllfahrzeugen in Berlin unterwegs. Täglich sammeln sie bis zu 3500 Tonnen Abfall ein, jährlich kommen so knapp eine Million Tonnen zusammen.Foto: promo

BSR

Die Berliner Stadtreinigung räumt Berlin auf - und zwar täglich. Lesen Sie hier alle Beiträge zur BSR.

Aktuelle Beiträge

Weitere Beiträge zur BSR
  • 25.03.2018 15:50 UhrIllegaler Sperrmüll in BerlinBSR streikt – Sperrmüll türmt sich

    Alle 15 Berliner Recyclinghöfe waren am Samstag geschlossen. Das hielt viele Bürger nicht davon ab ihren Müll vor den Toren der Anlagen abzustellen. Von Christoph Stollowsky, Anna Ehlebracht mehr

    Auch der Recyclinghof in der Behmstraße 74 in Prenzlauer Berg war geschlossen. Neuen Müll gab es trotzdem.
  • 16.03.2018 22:04 UhrVom Land Berlin zur LandesfirmaChef der Verkehrslenkung wechselt zur BSR

    Ein halbes Jahr nach Dienstantritt als Chef der krisengeplagten Verkehrslenkung wechselt Axel Koller zur BSR. Jagt sich Berlin jetzt selbst die Manager ab? Von Ralf Schönball mehr

    Fahrradfahrer im Straßenverkehr (Symbolbild)
  • 05.03.2018 16:26 UhrMüll in Berlin"Jeder Einzelne sollte Verantwortung übernehmen"

    Der Pankower Stadtrat hatte mehr Müll-Kontrollen gefordert, Berlin sei ihm zu dreckig. Die Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg setzt dagegen auf Bürgerverantwortung. Von Alexander Fröhlich mehr

    Sperrmüll in der Neuköllner Weserstraße (Archivbild).
  • 07.02.2018 21:59 UhrUnfallgefahrMüllautos dürfen in Potsdam nicht mehr rückwärts fahren

    Vorwärts immer, rückwärts nimmer: Potsdams Müllabfuhr soll nur noch vorwärts fahren dürfen. In Berlin gilt diese Regel für die BSR auch - die Stadt erlaubt aber Ausnahmen. Von Lars von Törne, Marco Zschieck mehr

    Frühjahrsputz: Potsdams Müllautos sollen künftig nicht mehr rückwärts fahren dürfen, um Unfälle zu vermeiden.
  • 29.01.2018 10:24 UhrNS-Geschichte der Berliner StadtreinigungAls die Männer in Orange braun waren

    Die Bahn und die Berliner Verkehrsbetriebe haben ihre Geschichte erkundet. Jetzt arbeitet auch die Berliner Stadtreinigung ihre Vergangenheit auf. In der NS-Zeit gab es beim Vorgänger viele Zwangsarbeiter. Von Andreas Conrad mehr

    Saubere Stadt. Die Aufnahme entstand 1928 auf dem Wittenbergplatz. Damals waren Müllabfuhr und Stadtreinigung noch getrennt.
  • 22.01.2018 14:04 UhrStreit um Müllgebühren in BerlinSenat will Biotonnen für alle - die BSR nicht

    Bis 2021 sollen alle Berliner Biotonnen bekommen. Das hilft dem Klima, aber dürfte die Müllgebühren hochtreiben - und die BSR zu einem Neubau zwingen. Von Stefan Jacobs mehr

    Bio wird Pflicht. Aus Küchenabfällen lässt sich Biogas gewinnen. Die BSR nutzt das bereits, um ihre Müllwagen zu betanken.
  • 17.01.2018 12:51 UhrE-Mobilität in BerlinBSR und BVG setzen zunehmend auf Elektrofahrzeuge

    Die Verkehrsbetriebe steigen auf E-Busse um und die Stadtreinigung auf E-Personenwagen. Elektrische Kehrmaschinen gibt es allerdings noch nicht. Von Klaus Kurpjuweit mehr

    E-Busse der BVG.
  • 08.01.2018 10:19 UhrGrüne Energie und TierfutterWas aus Berlins Weihnachtsbäumen wird

    Ab sofort werden die Weihnachtsbäume abgeholt. Die ausrangierten werden verheizt, die nicht verkauften bekommen Zoo und Tierpark. Von Stefan Jacobs mehr

    Obstsalat an Tannengrün. Neujahrsmenü für den Kleinen Panda.
  • 20.12.2017 21:22 UhrBerliner StadtreinigungBSR reinigt 35 weitere Parks und Freiflächen

    Für das Projekt stehen 8,8 Millionen Euro zur Verfügung, 100 neue Kräfte sollen eingestellt werden. Ein Überblick. Von Stefan Jacobs mehr

    Hundert Neuanstellungen soll es dank des Auftrags bei der BSR geben.
  • 06.12.2017 12:14 UhrLeute-NewsletterWas Neukölln mit London gemeinsam hat - und weitere Kiezgeschichten

    Am heutigen Mittwoch erscheinen die Leute-Newsletter aus Neukölln und Reinickendorf. Hier gibt es schon mal einige Themen im Überblick.  mehr

    Gedenken. In Britz wurden gestohlene Stolpersteine neu verlegt.
  • 06.12.2017 12:07 UhrKorruption in Berlin„Schädlich für den Rechtsstaat“

    Berlins oberster Korruptionsbekämpfer Rüdiger Reiff beklagt, dass Anklagen in Berlin zu oft zu lange nicht verhandelt werden. Von Ralf Schönball mehr

    Rüdiger Reiff, 58, ist Leitender Oberstaatsanwalt und Chef der Zentralstelle Korruptionsbekämpfung. Der Vater von zwei Kindern nennt die Aufgabe der Ermittler ein hohes Gut, zumal diese nur dem Gesetz und dem Gewissen unterworfen seien.

Umfrage

Was halten Sie für die sinnvollste Maßnahme zur Bekämpfung des Müllproblems in Berlin?

Umfrage

Stellen Sie Pfandflaschen bewusst neben den Müll, um Flaschensammler zu unterstützen?

Thema Müll: Beiträge aus dem Ressort Politik

Stadtleben auf Twitter

Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels:

Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt.

Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de. Wir freuen uns auf Ihre Bilder! 

Die Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.

Newsletter

Was sind die Themen des Tages? Worüber informieren wir, was analysieren wir? Die Tagesspiegel-Redaktion präsentiert Ihnen ab sofort täglich unsere persönlich ausgewählten Leseempfehlungen.

Hier den neuen Newsletter abonnieren.