1949. Trotzdem muss das Tagesgeschäft weitergehen: Chefredakteur Erik Reger (rechts) bei der Planungskonferenz der Nachrichtenredaktion im Ullstein-Haus. In der Mitte steht Theaterkritiker und Mitherausgeber Walther Karsch.Foto: R/D

Chronik der Jahrzehnte

Der Tagesspiegel blickt auf viele denkwürdige und historische Momente zurück. Lesen Sie hier, was uns und unsere Leser bewegt hat.

Lesen Sie mehr zum Thema
  • 27.09.2015 09:54 UhrBerlin-Chronik 1954 bis 1965Mauerbau, Brandt, Kennedy

    Auf der Insel West-Berlin, Vorposten der freien Welt, wurde der Tagesspiegel zum Leitmedium der Bildungsbürger: unabhängig, nüchtern im Ton, grau im Auftritt - und nicht erst mit 70 Jahren die "alte Tante". Von Hermann Rudolph mehr

    Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Willy Brandt (rechts), und Senatspressechef Egon Bahr erläutern am 17. Dezember1963 auf einer Pressekonferenz im Rathaus Schöneberg die mit Ost-Berlin getroffene Regelung in der Passierscheinfrage.
  • 26.09.2015 16:57 UhrBerlin-Chronik 2001 bis 2015Von Diepgen zu Wowereit zu Müller

    Berlin wird sexy, spart, bis es quietscht, und boomt endlich als Standort für Start-ups und Hipster. Der Flughafen bleibt Baustelle. Das sind die jüngsten Entwicklungen in 70 Jahren Tagesspiegel. Von Gerd Appenzeller mehr

    Einer der schwärzesten Tage war für Wowereit der 6. Januar 2013. Da sickerte durch, dass sein Prestigeprojekt - die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens - zum vierten Mal verschoben werden musste - auf einen bis heute unbekannten Termin. Wowereit legte den Vorsitz des Aufsichtsrates nieder.
  • 26.09.2015 17:04 UhrBerlin-Chronik 1966 bis 1975Vietnam, Benno Ohnesorg, Baader-Meinhof

    Die 68er-Revolte verändert die satte Republik – für den Tagesspiegel Zeichen notwendiger Liberalisierung. Terror, Stadtumbau und Reiseerleichterungen prägen die Zeit. Ein Rückblick zu 70 Jahren Tagesspiegel. Von Andreas Conrad mehr

    Gegen den Schah. Uniformierte und Demonstranten am 2. Juni 1967. Am Abend wird der Student Benno Ohnesorg von einem Polizisten erschossen.
  • 20.08.2015 11:29 UhrVor 50 Jahren: Urteile im Auschwitz-Prozess"Die Schuld ist juristisch nicht zu tilgen"

    Am 20. August 1965 endete der erste Prozess um den millionenfachen Mord im NS-Vernichtungslager Auschwitz. Wie bewertete der Tagesspiegel die Urteile damals? Wir dokumentieren den seinerzeit erschienenen Leitartikel im Wortlaut. Von Karl-Heinz Brinkmann mehr

    Blick auf die Anklagebank im Auschwitz-Prozess: In der hinteren Reihe links sitzt der ehemalige SS-Oberscharführer Wilhelm Boger. Er wurde wegen Mordes in mindestens fünf Fällen und gemeinschaftlichen Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Das Foto entstand am 3. April 1964.
  • 15.09.2015 13:41 Uhr50 Jahre nach Konzert in der WaldbühneRandale bei Rolling Stones: "Polizeihunde bissen Beatjünger"

    Fast 100 Verletzte, 85 Festnahmen, eine verwüstete Waldbühne: Lesen Sie hier den Tagesspiegel-Text nach dem Rolling-Stones-Konzert - ein Zeitdokument. mehr

    Mick Jagger vorn, dahinter die Polizei.
  • 28.09.2005 00:00 UhrMauerbau in Berlin„Man faßt sich doch an den Kopf“

    Chefredakteur Karl Silex und der Bau der Mauer. Empört wie die Leser über die Unmenschlichkeit, schreibt er ohne Illusionen: Wir sind machtlos Von Gerd Appenzeller mehr

    Grenzgänger. Karl Silex, Chefredakteur des Tagesspiegels von 1955 bis 1963, lenkte die Zeitung durch die dramatischen Jahre des Mauerbaus, dem Höhepunkt der Ost-West-Konfrontation.

Aktuelle Themen