Lesen Sie mehr zum Thema Diesel

  • 11.04.2016 06:26 UhrAbgasaffäre bei VolkswagenNiedersachsen verlangt Boni-Verzicht von VW-Managern

    Das VW-Präsidium entscheidet heute über Extrazahlungen für Konzernmanager. Angesichts des Abgasskandals hält Niedersachsen als Hauptaktionär Boni für nicht angemessen. mehr

    Bei Volkswagen gibt es angesichts des Abgasskandals Streit um Bonuszahlungen für Manager.
  • 10.04.2016 18:09 UhrStreit um Bonuszahlungen VW-Vorstände sollen auf 30 Prozent verzichten

    Millionen-Bonus trotz Milliarden-Schadens? Bei Volkswagen wollen nicht alle Top-Manager auf ihre erfolgsabhängige Zahlung verzichten. Am Montag entscheidet das Präsidium. mehr

    Turbulente Zeiten bei Volkswagen: VW-Gesamtbetriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh (l.) und VW-Chef Matthias Müller unterhalten sich bei einer Betriebsversammlung im Volkswagen Werk in Wolfsburg.
  • 07.04.2016 16:03 UhrTrotz Krise bei VolkswagenVW-Vorstände bestehen offenbar auf Boni

    UpdateDer Abgasskandal belastet den Autokonzern schwer - dennoch wollen die VW-Chefs laut einem Bericht nicht auf ihre Boni verzichten. Der Betriebsrat befürchtet einen Jobabbau und fordert Garantien. Von Henrik Mortsiefer mehr

    Das Ringen um den zuletzt verschärften Sparkurs bei Volkswagen eskaliert auch mit dem Betriebsrat.
  • 07.04.2016 08:49 UhrNach Abgas-Affäre bei VWUmweltminister wollen Diesel teurer machen

    Durch Steuervorteile ist Diesel billiger als Benzin. Mehrere Umweltminister wollen das jetzt ändern. Heute gibt es eine Konferenz in Berlin. mehr

    Heute gibt es eine Sonder-Umweltministerkonferenz zum Abgas-Skandal in Berlin.
  • 06.03.2016 19:00 UhrWaren auch Müller und Pötsch informiert? Brisante Vorwürfe gegen VW

    Volkswagen gerät in der Abgas-Affäre weiter unter Druck. Auch Konzernchef Matthias Müller und Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch sollen in den Skandal verwickelt sein. Von Sonja Álvarez mehr

    Bereits Anfang September 2015 sollen VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch(l.) und Konzernchef Matthias Müller über die Abgas-Affäre informiert gewesen sein, berichtet die "Bild am Sonntag". Der Automobilkonzern will sich nicht zu dem Bericht äußern.
  • 29.02.2016 09:27 UhrAbgas-AffäreUS-Umweltbehörde prüft Daten von Mercedes

    Jetzt also auch noch Mercedes: Die US-Umweltbehörde untersucht, ob auch bei Mercedes-Fahrzeugen die Grenzwerte für den Ausstoß von Stickoxid überschritten werden. mehr

    Die US-Umweltbehörde will auch die Abgas-Werte der Mercedes-Wagen prüfen.
  • 28.02.2016 16:44 UhrAbgas-Affäre bei VolkswagenUS-Anwalt sammelt deutsche VW-Kunden

    Der Berliner Partner des Star-Juristen Hausfeld sieht Chancen für Schadenersatz für VW-Kunden – und zwar auch ohne Sammelklagen wie in den USA. Von Henrik Mortsiefer mehr

    Auch in Deutschland wollen Anwälte für VW-Kunden Schadenersatz erstreiten.
  • 05.02.2016 22:11 UhrVolkswagen verschiebt TermineIn der Abgasaffäre geht Genauigkeit vor Geschwindigkeit

    Der Autokonzern hat seine Hauptversammlung und die Vorlage der Bilanz verschoben. Der Grund: Dieselgate. Ein alarmierendes Zeichen? Eine Analyse. Von Henrik Mortsiefer mehr

    Die Krise ist lange noch nicht ausgestanden.
  • 04.12.2015 12:31 Uhr„Motorrad“-Chefredakteur verteidigt Bericht zu BMW-SoftwareDefeat Gate auch bei Funduro-Maschine?

    Hat auch BMW eine Software eingesetzt, um die Abgaswerte zu manipulieren? Ja, meint der Chefredakteur der Zeitschrift "Motorrad". Bei der "Funduro-Maschine" F 650 GS konnte dies im Jahr 2000 nachgewiesen werden. Doch die Dinge liegen hier trotzdem anders als bei Volkswagen... mehr

    Das BMW-Motorrad F 650 GS hat einen Vierventilmotor mit 652 Kubikzentimeter Hubraum und leistet 50 PS. Das Modell, auch "Funduro-Maschine" genannt, kam im März 2000 auf den Markt und war serienmäßig mit einen Dreiwege-Katalysator ausgerüstet.
  • 02.11.2015 14:31 UhrNeues Gutachten zum Abgasskandal von VolkswagenBleiben VW-Besitzer auf Folgekosten sitzen?

    Einem neuen Gutachten zufolge könnten die von der Abgasmanipulation betroffenen VW-Besitzer auf den Folgekosten des Rückrufs sitzen bleiben. Davor warnt die Verbraucherzentrale und fordert "maximale Kulanz". mehr

    Nachdem das Kraftfahrt-Bundesamt den Volkswagen-Konzern zum Rückruf der manipulierten Dieselfahrzeuge verpflichtet hat, warnt die Verbraucherzentrale nun vor den Folgekosten, auf denen die betroffenen VW-Besitzer sitzen bleiben könnten. EU-weit geht es um 8,5 Millionen Autos.
  • Dieselskandal: Millionentschädigung für Porsche-Anleger Abspielen Dieselskandal: Millionentschädigung für Porsche-Anleger
  • Audi zahlt in Dieselaffäre 800 Millionen Euro Bußgeld Abspielen Audi zahlt in Dieselaffäre 800 Millionen Euro Bußgeld
  • Diesel-Fahrverbote für Berlin angeordnet Abspielen Diesel-Fahrverbote für Berlin angeordnet
  • Gericht ordnet Diesel-Fahrverbote für Berlin an Abspielen Gericht ordnet Diesel-Fahrverbote für Berlin an
  • In Berlin zeichnen sich Fahrverbote für acht Straßen ab Abspielen In Berlin zeichnen sich Fahrverbote für acht Straßen ab
  • Drohen Diesel-Fahrverbote in Berlin? Abspielen Drohen Diesel-Fahrverbote in Berlin?
  • Daimler-Chef Zetsche: 'Dieselmotoren haben eine Zukunft' Abspielen Daimler-Chef Zetsche: 'Dieselmotoren haben eine Zukunft'
  • Auto-Umtauschaktionen sollen Diesel-Fahrverbote abwenden Abspielen Auto-Umtauschaktionen sollen Diesel-Fahrverbote abwenden
  • Regierung: Diesel-Fahrverbote durch Umtauschaktionen vermeiden Abspielen Regierung: Diesel-Fahrverbote durch Umtauschaktionen vermeiden
  • Eingung im Diesel-Streit Abspielen Eingung im Diesel-Streit
  • Koalition einigt sich im Dieselstreit Abspielen Koalition einigt sich im Dieselstreit
  • Audi-Chef Stadler in Untersuchungshaft Abspielen Audi-Chef Stadler in Untersuchungshaft
  • VW muss eine Milliarde Euro Bußgeld im Dieselskandal zahlen Abspielen VW muss eine Milliarde Euro Bußgeld im Dieselskandal zahlen
  • Hamburg: Erste Diesel-Fahrverbote in Kraft getreten Abspielen Hamburg: Erste Diesel-Fahrverbote in Kraft getreten
  • Hamburg führt erste Fahrverbote für Diesel ein Abspielen Hamburg führt erste Fahrverbote für Diesel ein

Mehr zum Thema "Volkswagen"