ARCHIV - Journalisten probieren am 06.01.2014 in Las Vegas bei der LG Pressekonferenz im Rahmen der Elektronik-Messe CES (Consumer Electronics Show) ein Android Smartphone. Foto: Britta Pedersen/dpa (zu dpa-Meldung: «Umfrage: Smartphone ist wichtigste Erfindung des 21. Jahrhunderts» vom31.01.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++Foto: dpa

Digitales Leben

Unser Leben ist voll von technischen Errungenschaften. Überall und jederzeit sind Menschen heute mit dem Internet verbunden. Was die neusten Techniken bringen und was kritisch hinterfragt werden sollte, lesen Sie hier.

Lesen Sie mehr
  • 11.08.2017 14:53 UhrDatenanalyseWie die Parteien Wahlkampf in Social Media machen

    Seit dieser Woche hängen die Straßen Berlins voller Plakate. Der Wahlkampf ist eingeläutet. Im Netz läuft er schon längst. Wie sind die Parteien online aufgestellt? Von Hendrik Lehmann mehr

    Nur die Hälfte der Bundestagsabgeordneten betreibt eine professionelle Facebook-Seite, auf Twitter sind noch weniger.
  • 03.05.2017 17:08 UhrShitstorms und HatespeechSascha Lobo: Iro Majestät

    Er gilt als Deutschlands Internet-Erklärer, kennt sich aus mit Hass im Netz – und hat gelernt, wann er offline gehen muss. Unser Blendle-Tipp. Von Sebastian Leber mehr

    Teilt gerne aus. Sascha Lobo sagt: „Ich hatte schon immer das Privileg, viel Feedback zu erhalten.“
  • 19.04.2017 18:31 UhrTwitter-DatenanalyseGrößter AfD-Twitter-Account ist ein Scheinriese

    Der reichweitenstärkste AfD-nahe Account auf Twitter heißt "Balleryna". Wir haben das Netzwerk dieses Accounts ausgewertet. Das Ergebnis: Balleryna ist weitgehend simuliert und operierte lange als Fake-Account. Von Markus Reuter, Tagesspiegel Data mehr

    Unwahrscheinliche Sprachbarrieren. Ein Großteil der Follower des vermeintlich wichtigsten AfD-nahen Accounts "Balleryna" spricht gar kein Deutsch.
  • 02.02.2017 15:10 UhrFür mehr TransparenzNGOs präsentieren "Gesetzentwurf" für ein Lobbyregister

    Die Bürgerorganisationen Abgeordnetenwatch und Lobbycontrol haben einen konkreten Vorschlag erarbeitet, um die Arbeit von Interessensvertretern transparenter zu machen. Von Hendrik Lehmann mehr

    Der deutsche Bundestag in Berlin ist am Morgen des 27.11.2015 von Nebelschwaden umgeben.

Umfrage

Was halten Sie vom Konzept des Bezahlens „im Vorbeigehen“ mit dem Smartphone?