2016 wurde Gianni Infantino zum Nachfolger von Sepp Blatter als Fifa-Präsident gewählt.Foto: Ennio Leanza/KEYSTONE/dpa

Fifa

Der Fußball-Weltverband steht regelmäßig in der Kritik. Insbesondere die Ausrichtung der WM 2022 in Katar, die durch Korruption erkauft worden sein soll, wird der Fifa vorgeworfen. Gewinnt die Fifa das Vertrauen der Fußball-Fans jemals zurück? Hier lesen Sie alle Beiträge zum Weltverband.

Aktuelle Artikel

Mehr Beiträge zum Thema Fifa
  • 29.06.2019 22:07 UhrFußball-Weltmeisterschaft der FrauenDas Spiel ist aus - Deutschland fährt heim

    UpdateFür Deutschland ist bei der WM im Viertelfinale schon alles vorbei. Nach 1:0-Führung verliert das Team 1:2 gegen Schweden. Von David Joram mehr

    Alexandra Popp und das deutsche Team sind raus. Und damit auch nicht bei Olympia dabei.
  • 19.06.2019 11:08 UhrKorruptionsverdacht bei WM-Vergabe Platini ganz unten

    Michel Platini hat sein eigenes Denkmal längst zerstört. Weil der Machthunger abseits des Platzes zu groß war. Ein Kommentar. Von Claus Vetter mehr

    Entlassen, aber entlastet wohl noch nicht. Michel Platini (rechts) und sein Anwalt William Bourdon (mit der Zigarette danach) verlassen die Polizeistation.
  • 06.06.2019 08:56 UhrKongress der Fifa in ParisInfantino denkt beim Klubfußball „global“

    Für die Fifa und ihren neuen alten Präsidenten Gianni Infantino stehen einige Auseinandersetzungen an – besonders mit den Europäern. Von Johannes Nedo mehr

    Der Mann bleibt mächtig. Fifa-Präsident Gianni Infantino nach seiner Wahl.
  • 05.06.2019 17:22 UhrKongress des Fußball-Weltverbands in ParisDie Wiederwahl ist Infantinos Show

    UpdateGianni Infantino ist in Paris als Präsident des Fußball-Weltverbands bestätigt worden. Auf dem Kongress rühmt er sich und seine Arbeit. Von Johannes Nedo mehr

    Habe die Ehre! Gianni Infantino nach seiner Wahl in Paris.

Beiträge zur Fußball-WM

Beiträge zu Joseph Blatter