Mehr Beiträge

  • 10.09.2018 17:27 UhrVorschlag der EU-KommissionFrontex soll bei Abschiebungen zum Einsatz kommen

    Die EU-Kommission wünscht sich eine höhere Abschieberate in der Europäischen Union - und will die Rolle der Grenzschutzagentur Frontex ausbauen. Von Albrecht Meier mehr

    Ein Beamter der Bundespolizei bei einer Frontex-Mission vor der griechischen Insel Samos.
  • 10.09.2018 15:16 UhrKöthen: Seehofer warnt vor schnellen Bewertungen

    Texteinblendungen:Nach dem Tod eines 22-Jährigen in Köthen warnt Innenminister Horst Seehofer vor schnellen BewertungenO-Ton Horst Seehofer (CSU), Bundesinnenminister:'Dass es wiederum ein Tötungsdelikt gab, macht mich schon betroffen. Die näheren Tatumstände - was war die Ursache? Und wie hat sich das entwickelt? - da wäre ich vorsichtig.'In Köthen war ein Mann nach einem Streit gestorben, gegen zwei Afghanen wurde deshalb Haftbefehl erlassenEinen ähnlichen Vorfall in Chemitz hatten recht Gruppen zuletzt für ihre Propaganda genutzt mehr

    Köthen: Seehofer warnt vor schnellen Bewertungen
  • 10.09.2018 14:32 UhrNeue UN-Kommissarin für Menschenrechte"Panikmache bei Migration erzeugt nur Leiden"

    Statt Angst zu schüren, sollte Flüchtlingen besser geholfen werden, sagt die neue UN-Menschenrechtskommissarin Bachelet - und spricht auch über Deutschland. mehr

    Michelle Bachelet
  • 10.09.2018 13:26 UhrStahlknecht: Der Staat reagiert in Köthen

    Texteinblendungen:O-Ton Holger Stahlknecht (CDU), Innenminister von Sachsen-Anhalt:'Es hat dann einen Internet-Aufruf gegeben, in dem bundesweit für eine Teilnahme an einem Trauermarsch......um 19 Uhr aufgerufen wurde. An diesem haben in der Spitze ca. 2500 Personen teilgenommen.//Und ich möchte auch bitten, dass wir nicht jeden, wenn man mal die 400 bis 500 abzieht,......der verbleibenden 2000 unter den Generalverdacht stellen, jetzt nun auch rechts oder rechtsradikal zu sein.//Wir werden sehr genau auswerten, und das tut der Staatsschutz schon,......was gestern an Parolen skandiert worden ist.Die Strafverfahren werden eingeleitet.//Heute Abend gibt es eine Anmeldung einer Versammlungmit Kranzniederlegung um 19 Uhr wiederum in Köthen.Wir werden polizeilich vor Ort sein, wieder in einem sehr hohen dreistelligen Bereich.//Wir stellen uns so auf, dass deutlich wird,dass der Staat reagieren und agieren kann.' mehr

    Stahlknecht: Der Staat reagiert in Köthen
  • 09.09.2018 23:28 UhrSachsen-Anhalt 22-Jähriger stirbt nach Streit in Köthen

    UpdateEin junger Mann kommt nach einem Streit ums Leben. Laut vorläufigem Obduktionsergebnis starb er an Herzversagen. Rechte versammeln sich bei einer Kundgebung. Von Matthias Meisner, Claudia Kleine mehr

    Blumen stehen auf einem Spielplatz in Köthen.
  • 09.09.2018 16:52 UhrInnensenator Geisel und der Fall "Turtulli"Arzt: Familienvater zu krank für Abschiebung

    Eine Familie aus Albanien soll abgeschoben werden. Der Protest ist enorm. Das Kind ist Klassensprecherin, der Vater schwer krank. Jetzt gibt es Bewegung. Von Robert Klages mehr

    Die Breakdance-Gruppe der „Knochenbrecher Crew“ aus Reinickendorf.
  • 09.09.2018 08:39 UhrSPD-Chefin Nahles im Interview"Wir brauchen einen Mietenstopp für fünf Jahre"

    SPD-Chefin Andrea Nahles spricht über das Recht auf bezahlbares Wohnen, die Lehren aus Chemnitz und den Wunsch nach Sicherheit. Von Stephan Haselberger, Hans Monath mehr

    Andrea Nahles (48) ist seit dem 22. April 2018 Vorsitzende der SPD.
  • 08.09.2018 22:42 UhrFreiwillige HelferIhr seid der Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält

    Gesellschaftliches Engagement schützt vor Intoleranz und Fremdenhass. Jeder freiwillige Einsatz ist eine Demonstration guten Bürgersinns. Ein Kommentar. Von Gerd Nowakowski mehr

    Müllbeseitigung im Tiergarten - eine von vielen Aktionen.
  • 07.09.2018 23:03 UhrTreffen in MarseilleMacron stärkt Merkel bei Migration den Rücken

    UpdateBeim Treffen mit Angela Merkel in Marseille, nennt Macron die Migration "eine Chance". Er stärkt damit die Bundeskanzlerin im Konflikt mit Seehofer. mehr

    Der französische Präsident Emmanuel Macron begrüßt Bundeskanzlerin Angela Merkel.
  • 07.09.2018 13:55 UhrZivilisten fliehen vor Offensive aus Idlib

    Ein Flüchtlingslager an der türkischen Grenze nördlich der syrischen Provinz Idlib. Noch ist die Zahl der ankommenden Flüchtlinge überschaubar, doch sie steigt. Seit Tagen schon gibt es sporadisch Angriffe der syrischen Artillerie und der russischen Luftwaffe auf Gebiete am Rande von Idlib. Angesichts der drohenden Offensive verlassen immer mehr Zivilisten die letzte syrische Rebellenhochburg.O-Ton Abu Naser, Flüchtling:'Die Bombardierungen sind verrückt und willkürlich. Sie unterscheiden nicht zwischen Zivilisten und Soldaten. Sie beschießen Moscheen und andere Orte. Die Situation ist eine Katastrophe.'Bis zu 2.000 Menschen soll das Flüchtlingslager aufnehmen. Im Falle einer Offensive auf die von vorwiegend islamistischen Rebellen kontrollierte Provinz befürchtet die UNO bis zu 800.000 Flüchtlinge. Es droht eine humanitäre Katastrophe. Zur Stunde beraten der iranische Präsident Hassan Ruhani, der russische Staatschef Wladimir Putin und der türkische Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Teheran über Idlib. Die Türkei will laut Medienberichten einen Plan zum Abzug der bewaffneten Gruppen aus der Region vorlegen. Damit soll eine neue Fluchtwelle in die Türkei verhindern werden. Der syrische Machthaber Baschar al-Assad ist derweil entschlossen, die letzte Rebellenhochburg zurückzuerobern. mehr

    Zivilisten fliehen vor Offensive aus Idlib
  • 07.09.2018 13:30 UhrInnenminister Seehofer über Ausländer"Froh über jeden, der bei uns straffällig wird"

    Nach dem Ärger über seine Äußerungen zur Migration und den Demonstrationen von Chemnitz fliegt dem Innenminister nun auch eine ältere Bierzeltrede um die Ohren. Von Rainer Woratschka mehr

    Froh über jeden straffälligen Ausländer? Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU).
  • 07.09.2018 08:11 UhrCSU-Chef Seehofer und die MigrationBayerisches Spiel mit dem Feuer

    "Migration ist Mutter aller Probleme": CSU-Chef Seehofer provoziert erneut beim Thema Flüchtlinge. Die SPD ist entsetzt, die AfD applaudiert. Alles Kalkül? Von Rainer Woratschka mehr

    Beifall von rechts. Seehofers Töne gefallen der AfD.
  • 06.09.2018 19:31 UhrNach Seehofers Aussagen Die Entfremdung der Unionsparteien nimmt zu

    Horst Seehofer sagt, die Migration sei die "Mutter aller politischen Probleme". Ein erneuter Affront. Ist die Fraktionsgemeinschaft am Ende? Ein Kommentar. Von Stephan-Andreas Casdorff mehr

    Horst Seehofer (CSU) und Angela Merkel (CDU).
  • 06.09.2018 14:19 UhrAngstforscher Borwin Bandelow"Das Vertrauen in den Staat ist erschüttert"

    Der Psychiater Borwin Bandelow erklärt im Interview, warum sich die Deutschen mehr vor Zuwanderung als vor Terrorismus und Herzinfarkten fürchten. Von Paul Starzmann mehr

    Wovor haben die Deutschen Angst? Seit 27 Jahren geht eine Langzeitstudie dieser Frage nach.
  • 06.09.2018 14:08 UhrFrankreich: Wildes Flüchtlingslager bei Dünkirchen geräumt

    Texteinblendungen:Die französischen Behörden räumen ein wildes Flüchtlingslager bei Dünkirchen am ÄrmelkanalRund 500 Menschen haben dort campiert –bei fast allen soll es sich um irakische Kurden handelnDie Räumung verläuft den Behörden zufolge friedlichDiejenigen, die einen Asylantrag in Frankreich stellen wollen, sollen in Aufnahmezentren gebracht werden mehr

    Frankreich: Wildes Flüchtlingslager bei Dünkirchen geräumt
  • 06.09.2018 13:42 UhrFrankreich: Wildes Flüchtlingslager bei Dünkirchen geräumt

    Texteinblendungen:Die französischen Behörden räumen ein wildes Flüchtlingslager bei Dünkirchen am ÄrmelkanalRund 500 Menschen haben dort campiert –bei fast allen soll es sich um irakische Kurden handelnDie Räumung verläuft den Behörden zufolge friedlichDiejenigen, die einen Asylantrag in Frankreich stellen wollen, sollen in Aufnahmezentren gebracht werden mehr

    Frankreich: Wildes Flüchtlingslager bei Dünkirchen geräumt
  • 06.09.2018 11:01 UhrStudie „Die Ängste der Deutschen 2018“Niemand macht den Deutschen so viel Angst wie Donald Trump

    Zwei Drittel der Deutschen fürchten sich vor US-Präsident Trump, zeigt eine neue Studie. Eine andere Angst ist hingegen deutlich zurückgegangen. Von Paul Starzmann mehr

    US-Präsident Donald Trump
  • 06.09.2018 09:16 UhrAktion "Farbe bekennen"Ein Preis für engagierte Geflüchtete

    Oft dominieren in Bezug auf geflüchtete Menschen die negativen Schlagzeilen den Diskurs. Das will eine Initiative mit prominenten Unterstützern ändern. Von Milena Fritzsche mehr

    Rasha Alkhadra (li.) hat schon oft Rassismus erlebt. Ihr Engagement und das anderer Geflüchteter will Staatssekretärin Sawsan Chebli (re.) würdigen.
  • 06.09.2018 08:56 UhrSarah MardiniEine Flüchtlingshelferin, die im Gefängnis landete

    Ihre Flucht durchs Meer hat sie und ihre Schwester berühmt gemacht. Nun will die Berlinerin Sarah Mardini anderen helfen – und wird auf Lesbos verhaftet. Von Lars Spannagel mehr

    Schicksalsort. Auf Lesbos betrat Sarah Mardini europäischen Boden, hier wurde sie verhaftet.
  • 05.09.2018 19:37 UhrMichael Kretschmer zu ChemnitzNichts verstanden. Setzen

    In Sachsen will Ministerpräsident Kretschmer von der CDU, dass sich Volkes Meinung bei Rechtsentscheidungen durchsetzt. Das darf nicht sein. Ein Kommentar. Von Matthias Meisner mehr

    Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) bei seiner Regierungserklärung am Mittwoch im Landtag.
  • Keine Annäherung bei EU-Gipfel bei Flüchtlingsverteilung Abspielen Keine Annäherung bei EU-Gipfel bei Flüchtlingsverteilung
  • Deutschland und Algerien: Enge Zusammenarbeit bei Rückführungen Abspielen Deutschland und Algerien: Enge Zusammenarbeit bei Rückführungen
  • Merkel zu Gesprächen in Algerien Abspielen Merkel zu Gesprächen in Algerien
  • Orban verteidigt Flüchtlingspolitik im EU-Parlament Abspielen Orban verteidigt Flüchtlingspolitik im EU-Parlament
  • Köthen: Seehofer warnt vor schnellen Bewertungen Abspielen Köthen: Seehofer warnt vor schnellen Bewertungen
  • Stahlknecht: Der Staat reagiert in Köthen Abspielen Stahlknecht: Der Staat reagiert in Köthen
  • Zivilisten fliehen vor Offensive aus Idlib Abspielen Zivilisten fliehen vor Offensive aus Idlib
  • Frankreich: Wildes Flüchtlingslager bei Dünkirchen geräumt Abspielen Frankreich: Wildes Flüchtlingslager bei Dünkirchen geräumt
  • Frankreich: Wildes Flüchtlingslager bei Dünkirchen geräumt Abspielen Frankreich: Wildes Flüchtlingslager bei Dünkirchen geräumt
  • Nigeria zwingt Binnenflüchtlinge zurück - trotz Boko Haram Abspielen Nigeria zwingt Binnenflüchtlinge zurück - trotz Boko Haram
  • Merkel vereinbart im Senegal Zusamenarbeit zur Migration Abspielen Merkel vereinbart im Senegal Zusamenarbeit zur Migration
  • Cate Blanchett berichtet über Gräueltaten an Rohingya Abspielen Cate Blanchett berichtet über Gräueltaten an Rohingya
  • Alle 'Diciotti'-Flüchtlinge haben das Schiff verlassen Abspielen Alle 'Diciotti'-Flüchtlinge haben das Schiff verlassen
  • Rohingya-Massenprotest gegen Vertreibung Abspielen Rohingya-Massenprotest gegen Vertreibung
  • Brasilien schickt 120 Soldaten an die Grenze zu Venezuela Abspielen Brasilien schickt 120 Soldaten an die Grenze zu Venezuela
Über Flüchtlinge wird viel berichtet, sie selbst kommen aber deutlich weniger zu Wort. Der Tagesspiegel hat diese Perspektive für einen Tag umgekehrt. Die Zeitung, die am Samstag den 15. Oktober erscheint, ist maßgeblich von geflüchteten Journalisten gestaltet worden. Hier ein Gruppenbild der Exil-Journalisten im Newsroom des Tagesspiegels.

#jetztschreibenwir


Viel wird über Geflüchtete und Migranten berichtet. Aber wo kommen sie selbst zu Wort?

Die große Sonderausgabe des Tagesspiegels kehrt die Perspektive um: Sie wird in weiten Teilen von geflüchteten Journalisten geschrieben und gestaltet. 

Die dabei entstandenen Texte, Informationen über die Autoren und Hintergrundberichte finden Sie auf unserer Themenseite.

Zur Themenseite

Neuigkeiten aus Berlin