Mehr Beiträge

  • 14.12.2018 20:29 UhrEntwurf für Fachkräfteeinwanderungsgesetz"Neues Geschäftsmodell für Schleuser"

    Der Gesetzentwurf zur Zuwanderung von Fachkräften soll kommende Woche ins Kabinett. Doch Unionspolitikern wie Innen-Experte Schuster geht das Papier zu weit. mehr

    Ein "neues Geschäftsmodell für Schleuser"? Der Entwurf eines Fachkräfteeinwanderungsgesetzes soll nächste Woche ins Kabinett.
  • 14.12.2018 12:56 UhrKarlsruheBGH hält Kinderehe-Gesetz für verfassungswidrig

    Kinderehen sind in Deutschland verboten – auch, wenn sie nach ausländischem Recht legal geschlossen werden. Der BGH sieht Probleme mit dem deutschen Gesetz. mehr

    Das Gebäude des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe.
  • 14.12.2018 07:01 UhrKlimawandel treibt Afghanen in die Flucht

    Ein Flüchtlingslager vor den Toren der Stadt Herat in Westafghanistan. Die Menschen hier sind nicht wie viele andere vor den anhaltenden Kämpfen im Land geflohen. Sondern vor den Folgen des Klimawandels. Die schlimmste Dürre seit Menschengedenken hat rund 250.000 Menschen in die Flucht getrieben. O-Ton Nau Chan Samansai, Landwirt:'Der Krieg war uns egal, den haben wir ja schon eine Ewigkeit. Wir hatten viel zu tun mit der Landwirtschaft und waren glücklich. Aber wegen der Dürre haben unsere Kinder gehungert. Deswegen sind wir hierhergekommen.'Verursacht wurde die Dürre durch fehlende Niederschläge im vergangenen Winter. In einigen Gegenden ging die gesamte Ernte verloren. Nach UN-Schätzungen sind mehr als eine Million Menschen dringend auf Lebensmittelhilfen angewiesen.O-Ton Philippe Kropf, UN-Büro für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA):'Diese Dürre ist der letzte Punkt, der zu dem sehr schwierigen Leben dazukommt, das viele Menschen im Land führen: Kämpfe, Konflikte und jetzt die Dürre. Diese Menschen brauchen Unterstützung um zu überleben.'Dieser 80-Jährige fürchtet, dass er bis an sein Lebensende nicht mehr in seine Heimat zurückkehren wird. Wie für ihn ist für viele Menschen in Afghanistan auch angesichts des Klimawandels die Zukunft ungewiss. mehr

    Klimawandel treibt Afghanen in die Flucht
  • 12.12.2018 19:37 UhrSarah MardiniIn Griechenland inhaftierte Flüchtlingshelferin zurück in Berlin

    30 Helfern wird unter anderem Menschenschmuggel und Geldwäsche vorgeworfen. Mardini kann die Anschuldigungen nicht verstehen. Von Stephanie Birk mehr

    Flüchtlingshelferin Sarah Mardini nach ihrer Freilassung.
  • 12.12.2018 11:12 UhrGesetzesinitiativeSeehofer will abgelehnte Asylbewerber bis Abschiebung in Gewahrsam nehmen

    Häufig scheiterten Abschiebungen daran, dass die Personen abgetaucht seien, so der Bundesinnenminister. Für Anfang Januar kündigt er eine Gesetzesinitiative an. mehr

    Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will abgelehnte Asylbewerber bis zur Abschiebung in Gewahrsam nehmen.
  • 11.12.2018 19:52 UhrGeflüchtete in der HauptstadtBerliner Senat stellt Maßnahmen für Integration vor

    Damit sich Geflüchtete in Berlin besser einleben können, gibt es nun ein neues Konzept zur Integration und Partizipation. Von Robert Kiesel mehr

    In der Siemens-Förderklasse erlernen insgesamt 17 junge Flüchtlinge im Alter von 18 bis 24 Jahre unter anderem die Grundlagen der Elektrotechnik.
  • 11.12.2018 13:44 UhrLeute-NewsletterWer kennt das Geheimnis der alten Soldatenkirche?

    Erst britisch, dann Unterkunft für Flüchtlinge, bald Polizeibereich: Auf einem weitläufigen Gelände zwischen Westend und Spandau gibt es Historisches zu entdecken. Von André Görke mehr

    Kleine Soldatenkirche auf einstmals britischem Gelände zwischen Spandau und Westend.
  • 11.12.2018 13:24 UhrElf Verletzte in FlüchtlingsunterkunftRandale und Feuer in Ankerzentrum Bamberg

    In einer Unterkunft für Flüchtlinge kommt es am frühen Dienstagmorgen zu einem Polizeigroßeinsatz mit mehreren Verletzten. mehr

    Einsätzkräfte sind in der Nacht am Ankerzentrum zu sehen. In dem Bamberger Ankerzentrum für Flüchtlinge sind bei einem Polizeieinsatz mehrere Menschen verletzt worden.
  • 11.12.2018 10:17 UhrStreit um ProtestbewegungUltrarechte bei den Gelbwesten - Linkspartei solidarisiert sich dennoch

    UpdateRechtsradikale mischen sich unter die Gelbwesten, in Deutschland wie in Frankreich. Die Linke solidarisiert sich trotzdem mit der Protestbewegung. Von Matthias Meisner mehr

    Massenprotest in Frankreich: Gelbwesten-Demonstranten am Samstag in Paris.
  • 11.12.2018 08:21 UhrÜberlastung beim BamfBundesregierung bereitet Fristverlängerung für Asyl-Überprüfungen vor

    Das Bundesamt für Migration ist überlastet. Der neue Gesetzesentwurf soll im Januar im Kabinett beschlossen werden mehr

    Die Frist zur Überprüfung von Asyl-Entscheidungen soll um ein Jahr verlängert werden.
  • 10.12.2018 13:04 UhrEinwanderungWarum der Migrationspakt wie ein Pudding an der Wand wirkt

    Migration zu regeln und zu regulieren, ist nötig aber unmöglich. Warum es trotzdem gut ist, dass am Montag der UN-Migrationspakt unterzeichnet wird. Ein Essay. Von Barbara John mehr

    Ein Migrant aus Guinea in Marokko
  • 10.12.2018 09:08 UhrUN-Migrationspakt"Ein Meilenstein in der Geschichte der Diplomatie"

    Peter Maurer, Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, über die Bedeutung des Migrationspakts, anstrengende Verhandlungen und sinnvolle Regeln. Von Paul Starzmann mehr

    Wohin soll ich gehen? Ein Migrant nach seiner Ankunft im spanischen Malaga.
  • 09.12.2018 12:05 UhrFriedenswanderer Grigorij RichtersVon Paris nach Berlin in 34 Tagen

    Der Filmemacher Grigorij Richters geht knapp 1400 Kilometer zu Fuß, um sich mit Geflüchteten zu solidarisieren. Am Sonntag kommt er nach Berlin. Von Jim Mülder mehr

    Friedenswanderer Grigorij Richters läuft von Paris über Brüssel nach Berlin.
  • 08.12.2018 08:15 UhrFreiwillige RückkehrInnenministerium reagiert auf Kritik an Plakatkampagne

    Mit einer Plakatkampagne für Rückkehrerprogramme hat das Bundesinnenministerium für Irritationen gesorgt. Nun lädt die Behörde Kritiker zum Gespräch. Von Regina Wank mehr

    Das umstrittene Plakat zur Kampagne "Dein Land. Deine Zukunft. Jetzt!"
  • 07.12.2018 12:15 UhrHilfsorganisation gibt Flüchtlingsrettungsschiff 'Aquarius' auf

    Texteinblendungen:Die Mission des festgesetzten Flüchtlingsrettungsschiffs'Aquarius' im Mittelmeer wird beendetPanama entzog dem Rettungsschiff auf Betreiben Italiens hin Ende September die FlaggeDie 'Aquarius' hängt seitdem im Hafen von Marseille festDie Organisation SOS Méditerranée bemüht sich nun um ein neues Schiff mehr

    Hilfsorganisation gibt Flüchtlingsrettungsschiff 'Aquarius' auf
  • 06.12.2018 17:01 UhrStudienförderung in BerlinBeuth Hochschule beendet erfolgreiches Flüchtlingsprojekt

    Seit zwei Jahren ermöglichen Vorbereitungskurse Geflüchteten ein Studium. Plötzlich wird das Programm eingestellt. Eine Syrerin bangt nun um ihre Einbürgerung. Von Robert Klages mehr

    Die Beuth Hochschule für Technik in der Luxemburger Straße in Berlin-Wedding.
  • 04.12.2018 18:03 UhrFlüchtlingshelferin in GriechenlandSarah Mardini kommt gegen Kaution frei

    Nach mehr als 100 Tagen darf Sarah Mardini die Untersuchungshaft verlassen, ihr wird Menschenschmuggel vorgeworfen. Von Lars Spannagel mehr

    Mehr als drei Monate lang saß Sarah Mardini in einem Athener Gefängnis, sie war auf Lesbos festgenommen worden.
  • 04.12.2018 06:23 UhrReporterpreis 2018 als "Beste Lokalreportage""Komm rein und lern Deutsch!"

    Für diesen Text über einen Lehrer, der Flüchtlingen nicht nur Deutsch beibringt, hat die Autorin den Reporterpreis gewonnen. Hier bringen wir ihn noch einmal. Von Verena Friederike Hasel mehr

    Fremdenführer. Als Jaime Beck aus Kolumbien kam, konnte er nur „Flugzeug“ und „guten Appetit“ sagen.
  • 03.12.2018 20:27 UhrRechte Kundgebungen in Königs WusterhausenVergewaltigungsvorwurf einer 15-Jährigen gegen Flüchtlinge nicht bestätigt

    UpdateGegen zwei Afghanen gibt es keinen dringenden Tatverdacht mehr. Die rechte Szene benutzte den Fall am Montag trotzdem für Kundgebungen. Von Alexander Fröhlich mehr

    Symbolbild.
  • 03.12.2018 11:27 UhrFlüchtlinge überwinden US-mexikanische Grenze

    Texteinblendungen:Am Grenzzaun zwischen Mexiko und den USA spielen sich immer wieder dramatische Szenen abMehrere Flüchtlinge aus Mittelamerika überwinden die Sperranlage bei TijuanaUS-Grenzschützer greifen die Migranten auf – die Flüchtlinge wollen in den USA Asyl beantragen mehr

    Flüchtlinge überwinden US-mexikanische Grenze
  • Vermutlich mehr als 170 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken Abspielen Vermutlich mehr als 170 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken
  • Neue Flüchtlingstrecks unterwegs Richtung USA Abspielen Neue Flüchtlingstrecks unterwegs Richtung USA
  • 49 Flüchtlinge gehen in Malta an Land Abspielen 49 Flüchtlinge gehen in Malta an Land
  • Venezuela: Maduro startet zweite Amtszeit im Chaos Abspielen Venezuela: Maduro startet zweite Amtszeit im Chaos
  • Sea-Watch fordert 'nachhaltige Lösung' für Flüchtlingsschiffe Abspielen Sea-Watch fordert 'nachhaltige Lösung' für Flüchtlingsschiffe
  • 'Sea Watch'-Arzt appelliert an EU-Staaten Abspielen 'Sea Watch'-Arzt appelliert an EU-Staaten
  • Papst fordert Europa zur Aufnahme der Flüchtlinge vor Malta auf Abspielen Papst fordert Europa zur Aufnahme der Flüchtlinge vor Malta auf
  • Nach Großbritannien um jeden Preis - über den Ärmelkanal Abspielen Nach Großbritannien um jeden Preis - über den Ärmelkanal
  • Guatemalteken träumen von Flucht aus der Armut Abspielen Guatemalteken träumen von Flucht aus der Armut
  • Flüchtlingsschiff in Südspanien eingetroffen Abspielen Flüchtlingsschiff in Südspanien eingetroffen
  • AfD scheitert mit Verfassungsklagen zu Flüchtlingspolitik Abspielen AfD scheitert mit Verfassungsklagen zu Flüchtlingspolitik
  • Deutsche Organisation will Flüchtlinge aus dem Mittelmeer retten Abspielen Deutsche Organisation will Flüchtlinge aus dem Mittelmeer retten
  • Klimawandel treibt Afghanen in die Flucht Abspielen Klimawandel treibt Afghanen in die Flucht
  • Hilfsorganisation gibt Flüchtlingsrettungsschiff 'Aquarius' auf Abspielen Hilfsorganisation gibt Flüchtlingsrettungsschiff 'Aquarius' auf
  • Flüchtlinge überwinden US-mexikanische Grenze Abspielen Flüchtlinge überwinden US-mexikanische Grenze
Über Flüchtlinge wird viel berichtet, sie selbst kommen aber deutlich weniger zu Wort. Der Tagesspiegel hat diese Perspektive für einen Tag umgekehrt. Die Zeitung, die am Samstag den 15. Oktober erscheint, ist maßgeblich von geflüchteten Journalisten gestaltet worden. Hier ein Gruppenbild der Exil-Journalisten im Newsroom des Tagesspiegels.

#jetztschreibenwir


Viel wird über Geflüchtete und Migranten berichtet. Aber wo kommen sie selbst zu Wort?

Die große Sonderausgabe des Tagesspiegels kehrt die Perspektive um: Sie wird in weiten Teilen von geflüchteten Journalisten geschrieben und gestaltet. 

Die dabei entstandenen Texte, Informationen über die Autoren und Hintergrundberichte finden Sie auf unserer Themenseite.

Zur Themenseite

Neuigkeiten aus Berlin