Lange Nacht der Wissenschaften : Kleine Forscher ganz groß

Habt ihr schon einmal eine Rakete gebaut, den größten Computer Berlins gesehen oder Honig unter die Lupe genommen? Nein? Dann schaut bei uns vorbei.

Einmal Astronaut sein. Die Lange Nacht macht es möglich.
Einmal Astronaut sein. Die Lange Nacht macht es möglich.Foto: Michael Fahrig


In der Alten Welt
Schlüpft für einen Abend in die Rolle von Archäologinnen und Archäologen und untersucht ein 2000 Jahre altes „Grab“. Helft dabei mit, den Fund freizulegen und herauszufinden, wer der „Tote“ war und mit welchen Ritualen er bestattet wurde. Außerdem könnt ihr antikes Spielzeug oder Schmuck basteln und erfahren, wie im alten Rom Gewänder gewickelt wurden. (17 bis 22 Uhr, Hittorfstr. 18, Garten, Haus 7 auf Lageplan, Buslinie: grün)

Im Labor
Viele verschiedene Experimente zu Chemie und Biologie könnt ihr im NatLab durchführen, dem Mitmachlabor der Freien Universität für Schülerinnen und Schüler. Dort geht es etwa um Solar-Autos, das Alleskönner-Element Fluor, die Evolution und das Mikroskopieren von Honig. (Chemie: 17 bis 22.30 Uhr, Fabeckstr. 34/36, Haus 11 auf Lageplan, Foyer, Buslinie: blau. Biologie: 17 bis 22 Uhr, Königin-Luise-Str. 12–16, Haus 18, Foyer, Buslinien: blau, gelb)

Science Rallye
Taucht ein in die Welt der Mathematik, erfahrt, wie ein Computer eure Lieblingsmusik findet, und entdeckt die Welt der tiefen Temperaturen! Bei der Science Rallye lauft ihr durch die Institute für Physik, Chemie, Mathematik und Informatik sowie das Zuse-Institut, sucht nach bestimmten Ständen und beantwortet dort Fragen. Am Ende wartet ein Mitmachpreis auf euch – und ihr könnt am Gewinnspiel um die großen Preise teilnehmen. (17 bis 24 Uhr, Arnimallee 6 und 14, Fabeckstr. 34/36, Takustr. 7 und 9, Buslinie: blau)

Der Evolution auf der Spur
Doktor Arwin steht vor seiner größten Herausforderung: einer Zeitreise in die Vergangenheit! Aber um seiner Nichte bei ihrer Bio-Hausarbeit zu helfen, traut sich der größte Detektiv sogar in die gefährliche Welt der Dinos. Im Theaterstück der Biologie-Studierenden könnt ihr ihn begleiten. (19.15 Uhr, Königin-Luise-Str. 12-16, Haus 18 auf Lageplan, Elisabeth-Schiemann-Hörsaal, Buslinien: blau und gelb)

Raketen bauen
Vor 50 Jahren, am 21. Juli 1969, sind die ersten Menschen auf dem Mond gelandet. Aber wie funktionieren Raketen? Was sind Satelliten, und wie beobachten sie unser Wetter? Baut mit den Weltraumwissenschaftlern kleine Raketen und erfahrt Vieles über die Raumfahrt. (17 bis 20 Uhr, Schmidt-Ott-Str. 13, Haus 21 auf Lageplan, Messwiese am Flachbau, Buslinien: blau, gelb)